Jubiläumsbericht

Hatten wir nicht 3 schöne Tage! Alle waren froh und zufrieden, auch die, die viel Arbeit hatten mit unserem Jubiläumswochenende. Bevor ich hier nochmal alles aufzähle, was so gelaufen ist, möchte ich nochmal alle hier in ein ganz dickes Lob einschließen, die uns diese 3 Tage möglich gemacht haben: das Orga-Team mit Roland, Karen, Christina, Matthias, Martina, Britta, Simone und Stefan, Hannes für das schöne Heft, Eckhard für die T-Shirts, Kadda und Martin für die Vorbereitung der Players-Party, den Schieris und Kampfgerichten bei den Spielen, den Helfern beim Catering, den Kuchenspendern usw. Bestimmt habe ich jemand vergessen. Seht es mir nach. Aber nochmal von vorne.

Am Freitagabend gab es ein schönes Essen im Clubhaus für 50 geladene Gäste, Trainer, Abteilungsleitung, Helfer, Sponsoren und Mitglieder des Förderkreises. Marliese Heldner überbrachte die Grüße und Glückwünsche des Hauptvereins, Christian Dick die des BBW. Vielen Dank dafür. Alle Anwesenden lobten nicht nur das Buffet, sondern auch die vielen Gespräche und die freundschaftliche Atmosphäre. Die letzten blieben bis zur Schließung des Lokals.

Am Samstag konnten sich die Seniorenteams zeigen. Die 3. Herrenmannschaft eröffnete den Reigen mit einem Spiel gegen den BC Dossenheim, danach zeigten sich die 1. Damen gegen die KuSG Leimen. Besonders freuten sich viele auf das Aufeinandertreffen der aktuellen 1. Mannschaft mit ihren Vorgängern, den „SGK-Legends“. Viele Ehemalige hatten sich eingefunden und der Ehrgeiz gegen die Jungen war immer noch vorhanden. Mancher über viele Jahre bewährte Spielzug kam wieder einmal zur Anwendung.  In der Halbzeit gewann wieder einmal Fritz den Bump vor Ayana. Nach dem Spiel konnte man bei herrlichem Wetter auf der Wiese hinter der Halle die müden Knochen pflegen und in vielen Gesprächen die alten Zeiten hochleben lassen. Zusammen mit den anderen Teams, die an den Spielen beteiligt waren, ging die Player´s Party weit in die Nacht hinein.

Am Sonntag waren die Jugendmannschaften dran. Draußen trafen sich ein paar Ältere zum Frühschoppen, drinnen spielten die U8, die U10 und die U12 gegen und mit den Koop-Teams von der Eichendorffschule. Danach forderten die U14 und U16-Mädels ihre Eltern und andere Erwachsene zum Spiel. Natürlich wollte auch hier erstmal niemand verlieren und es ging ordentlich zur Sache. Aber auch der Spaß an der Sache kam nicht zu kurz. Die U16-Jungs hatten sich mit dem USC einen „richtigen“ Gegner eingeladen. Man wollte die Gelegenheit nutzen, um sich auf die Quali-Spiele für die U16 Oberliga vorzubereiten. Das gelang auch sehr gut. Das Spiel ging deutlich an die Kombination aus Leimenern und Kirchheimern. Besonders von der 3er-Quote waren viele Zuschauer beeindruckt. Den Abschluss bildete nochmal ein Eltern-Kind-Spiel, diesmal für die Jüngeren. Jungs und Mädchen von U8 bis U14 wollten es ihren Eltern mal so richtig zeigen. Das Spiel wollte kein Ende nehmen. Ach, lass uns doch nochmal 10 Minuten machen, nö nochmal 10.  Eine große Gaudi für alle Beteiligten. Und danach wurde aufgeräumt.

Am Ende können wir auf ein gelungenes Wochenende in familiärer, entspannter Umgebung zurückblicken. Die SGK-Basketballer haben sich untereinander besser kennengelernt und freuen sich auf die nächsten Wochenenden mit viel Programm:

01.07.    Tag der Vereine auf dem Kerweplatz

09.07.    Schaufenster des Sports auf dem Alla Hopp und drum herum

15.07.    Internationales Fest auf dem Kerweplatz

21.07.    Basketnight auf dem SGK-Freiplatz

23.07.    Familiensporttag im Tiergarten Schwimmbad