Niederlage gegen Karlsruhe

Auch gegen Karlsruhe konnten die „White Chocolate“ am 11. Spieltag das Blatt nicht wenden. Lange war das Spiel in der Regionalliga Baden-Württemberg ausgeglichen, ehe Karlsruhe durch einen 19:2 Run den Grundstein zum Sieg legte. Somit bleiben die Kirchheimer bei lediglich drei Siegen und acht Niederlagen.

Die Gastgeber kamen gut in die Partie und markierten durch Sommer die ersten Punkte für die Hausherren. Mit 22:20 war man auf Augenhöhe mit derzeit Tabellenfünften und blieb auch in der fortlaufenden Spieldauer immer in Schlagdistanz. Kurz vor der Halbzeit kam ein Bruch das Spiel der Kirchheimer. Immer einen Schritt zu langsam in der Verteidigung und im Angriff mit wenig Struktur und zu vielen Ballverlusten. Die Gäste nutzten die Chance und erspielten sich eine komfortable Führung zu Halbzeit (37:51).

Mit Beginn der zweiten Hälfte hatte sich das Niveau der Kirchheimer wieder der Spielkultur aus dem ersten Viertel angepasst. Aber auch Karlsruhe kämpfte um die Punkte und hatte in L. Schierhorn (24 Punkte / 6 Dreier) den entscheidenden Faktor auf seiner Seite. Im letzten Spielabschnitt gab Kirchheim noch einmal alles, aber es sollte einfach nicht mehr genug Zeit sein und so verloren die „White Chocolate“ auch diese Partie mit 73:81.

Es spielten:
Rittinger 19/4 Dreier, Götz 11, Bohr 9, Sommer 8, Bauer 8/2, Neubrand 5/1, Werner 5, Elmas 4, Zimmermann 4,