Derbysieg!!!

Ein dramatisches Spiel sahen die Zuschauer im Sportzentrum Süd am letzten Spieltag der Vorrunde der Regionalliga Baden- Württemberg. Zu Gast waren die Füchse auch Wieblingen und das Derby enttäuschte niemanden. Am Ende gewannen die Gastgeber hauchdünn mit 69:67 (33:32).

Kirchheim begann gut und konnte schnell eine 12:2 Führung erspielen. Nur langsam kamen die Gäste ins Spiel und stellten sich besser auf die Spielweise der Gastgeber ein. Nach 10. Minuten führten die „White Chocolate“ mit 17:14. Das Spiel blieb auch im zweiten Durchgang sehr eng. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Immer wieder mussten beide Seiten schwierige Würfe nehmen. Hinzu kam, dass durch viele Fouls kein Spielfluss zu Stande kam und beide Teams sich nur selten durch Punkte zeigen konnte. Highlight der ersten Hälfte war ein „Buzzer Beater“ aus der eigenen Hälfte der Gäste, der die Wieblinger Gästefans aus dem Häuschen brachte (33:32).

Zweite Halbzeit gleiches Bild. Zuerst Kirchheim mit Punkten dann Wieblingen. Kein Team war gewillt das Spiel aufzugeben. Doch Trainer Herb hatte sorgen. So hatten seine Spieler über die bisher 25 gespielten Minuten einige unnötige Fouls gesammelt und kamen so in Bedrängnis. Gleich vier Spieler der „White Chocolates“ nahmen am Ende des dritten Viertels mit vier Fouls auf der Bank Platz. Die letzten Minuten war das Spiel an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Kirchheim setzte sich mit sechs Punkten ab und verpasste es durch etliche Fehlwürfe von der Freiwurflinie den Vorsprung auszubauen. Wieblingen nutzte die Chancen die sich bat und ging mit 65:64 in Führung. Rittinger und Bohr glichen die Partie zweimal aus. Beim Stande von 67:67 erlebten die Zuschauer den Höhepunkt der Partie. Wieblingen vergab ca. 25 Sekunden vor Schluss einen Wurf und Kirchheim kam in Ballbesitz. Die Gastgeber spielten die Uhr weit herunter und 0,3 Sekunden vor dem Ende markierte Martin Rittinger das entscheidende 69:67. Die darauffolgende Auszeit und Einwurf brachte keinen Erfolg und der Kirchheimer Anhang feierte ein gelungenes X-Mas Match sowie den Derbysieg.

Trainer Michael Herb: „Wir haben gut begonnen und sind dann wieder in unseren Trott verfallen. Unnötige Fouls und einfache Ballverluste machten es den Gästen einfach zu Punkte zu kommen. Aber das Team hat sich nicht aufgegeben und gefightet und am Ende die Partie verdient gewonnen“.

Es spielten:
Rittinger 17/1, Zimmermann 12/2, Werner 11/1, Elmas 10, Götz 8/2, Neubrand 4, Bohr 3, Sommer 3, Iser 1,