U14 startet mit zwei Siegen ins neue Jahr

Die U14 des SG Heidelberg-Kirchheim hat ihr erstes Spiel in der neuen Bezirksliga Saison mit 79:73 gewonnen. Nach dem Zusammenschluss der Mannschaften aus Kirchheim und Leimen gewannen die neu formierten „LeiKis“ nach dem Auswärtssieg in Schönau bereits ihr zweites Spiel im neuen Kalenderjahr.

Die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen. Kirchheim konnte nach anfänglichen Problemen im Rebounding vor allem in der Zone punkten, während Weinheim/Viernheim immer wieder zu einfachen Fastbreakpunkten kam. In der 6. Spielminute reagierte der Coach der Hausherren mit einer Auszeit. Die Kirchheimer versuchten nun mit mehr Druck in der Defense die Gäste zu Fehlern zu zwingen. Aufgrund von zu passivem Reboundverhalten der Kirchheimer blieb Weinheim jedoch knapp in Front (24:25 nach Q1). Im zweiten Viertel schien sich die intensive Ganzfeldverteidigung auszuzahlen. Sie führte zu Fehlern und überhasteten Abschlüssen auf Seiten der Gäste. Da die Fehlerzahl aber auch bei den Kirchheimern hoch war, blieb das Spiel weiter eng (32:31 14. Spielminute). Vier schnelle Punkte der Kirchheimer sorgten schließlich für eine fünf Punkte Führung und eine Auszeit der Gäste. Diese Tendenz setzte sich fort, sodass zu Halbzeitpause, gekrönt von einem Buzzer Beater eine komfortable 18 Punkte Führung zu Buche stand (58:40 nach 2Q). In der Halbzeitpause bemängelte der Coach vor allem die fehlende Kreativität in der Offensive. In Halbzeit zwei sollte das Pick & Roll vermehrt eingesetzt werden. Weinheim/Viernheim gelang der bessere Start in die zweite Halbzeit. Durch die nun aggressivere Defense gelang es ihnen die Kirchheimer zu Fehlern zu zwingen. So gelang es den Gästen den Rückstand wieder auf 7 Punkte zu drücken, sodass nach 30 gespielten Minuten die Partie wieder völlig offen war (69:62 nach Q3). Die letzten 10 Minuten begannen genauso wie die letzten zehn geendet hatten: Ballverluste auf Kirchheimer Seite, Weinheimer Offensiv Rebound und Punkte für die Gäste. Das Spiel blieb weiter ausgeglichen: Kirchheim konnte sich nicht nennenswert weiter absetzen und Weinheim/Viernheim konnte nicht näher heran kommen, sodass am Ende ein 79:73 Sieg für Kirchheim auf der Anzeigentafel stand.

Auch wenn das Team stark gekämpft hat muss in den nächsten Trainingswochen vor allem am Reboundverhalten und der Chancenverwertung gearbeitet werden.

Das nächste Spiel findet nächsten Samstag, 27. Januar gegen Ziegelhausen statt.