BLK II verteidigen Platz an der Spitze – die Meisterschaft zum Greifen nah

Nachdem man das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Schwetzingen souverän gewann und damit ein Ausrufezeichen in Richtung der Verfolger setzte, ging man auch am vergangenen Wochenende als Sieger vom Feld. Zwar ließen sowohl die Spielerinnen der BLK II, als auch Coach Natto einige Nerven beim Spiel gegen den Tabellendritten aus Keltern, konnten sie es doch souverän mit 81:66 gewinnen.

Die Vorgabe für dieses Spiel war klar: es galt die Kreise der Ligatopscorerin Shanice Watson einzuengen und so das Spiel der Gäste aus Keltern zu erschweren. Während der ersten Halbzeit liefen die BLK II noch nicht ganz auf Betriebstemperatur, konnten sich daher bis zur Pause nicht absetzen und gingen mit einer Führung von nur 3 Punkten in die Kabine. In der zweiten Halbzeit lief es dann langsam immer besser. Die entscheidende Phase wurde Anfang des vierten Viertels eingeläutet. Über einen längeren Zeitraum verteidigten die Kirchheimerinnen sehr gut, gepaart mit einem überragenden offensiven Viertel von Jana Maier-Hein, die 15 ihrer 25 Punkte in den letzten zehn Minuten erzielte. Obwohl Keltern in der Schlussphase immer wieder durch Fouls an die Linie geschickt wurde (etwas zu häufig für den Geschmack von Trainer Stefan Natto, der dies auch lautstark und hochblutdruckig kommunizierte), konnte ein nicht mehr gefährdeter 81:66 Sieg eingetütet werden.

Nun fehlt in den verbleibenden drei Spielen nur noch ein Sieg, um die Oberligameisterschaft perfekt zu machen. Diesen wollen die BLKs am kommenden Wochenende beim USC Freiburg holen.

Für die BLK II spielten: Achzenik (6 Punkte), Maier-Hein, J. (25/2 Dreier), Wodajo (17), Vellacher (1), Maier-Hein, L., Komm, Böhmert (4), Kulágin, Marschmann (14), Würth (14)