Herren 1 können Relegation wohl nicht abwenden

Am 23. Spieltag der Regionalliga Baden-Württemberg hatten die Kirchheimer „White Chocolate“ die Gelegenheit den Sieg gegen Söflingen mit einem Sieg gegen Schwäbisch Hall zu vergolden. Leider verloren die Heidelberger Vorstädter mit 84:91 (37:44) und haben kaum noch Chancen die Relegation zu vermeiden.

Nach einem zuletzt guten Heimauftritt wollten die Mannen von Trainer Michael Herb den nächsten Erfolg feiern. Mit einem Sieg in Schwäbisch Hall hätten die Kirchheimer ans Mittelfeld Anschluss gefunden und Chancen gehabt, die Relegation zu vermeiden. Doch die Gastgeber machten einen Strich durch die Rechnung. Mit einer hohen Trefferquote setzten die „Haller“ die „White Chocolate“ immer wieder unter Druck. Doch auch Kirchheim wusste wie man punktete und das erste Viertel endete mit 29:23 für die Hausherren. Bis zur Halbzeit das gleiche Bild. Beide Teams spielten nach vorne und trafen extrem schwere Würfe.

Doch mit Beginn der zweiten Halbzeit erlitten die „White Chocolate“ einen Bruch. Viele Fehler im Aufbauspiel und mäßige Entscheidungen beim Abschluss ermöglichten den Gastgerbern einen größeren Vorsprung. Auch ein gutes Letztes Viertel der Kirchheimer konnte die Neiderlage nicht abwenden und so verloren sie das Spiel am Ende verdient mit 91:84.

Trainer Michael Herb: „Wir hatten keinen guten Start in das Spiel. Zu oft konnten die Gegenspieler einfache Würfe im Ziel unterbringen. Wir waren nicht wach genug und oftmals einen Schritt zu langsam. In der zweiten Hälfte haben wir zu viele Fehler gemacht und konnten keinen Druck ausüben um das Spiel noch drehen zu können“.

Es spielten:

Rittinger 22/5 Dreier, Bohr 17/1, Zimmermann 13/3, Sommer 13, Götz 7, Elmas 5, Bauer 3/1, Belzner 2, Werner 2, Dietz,