Niederlage im Derby / Relegation kommt

Letzter Spieltag in der Regionalliga Baden-Württemberg und eine weitere Niederlage für die „White Chocolate“ die im Derby gegen die „Füchse“ aus Wieblingen mit 64:80 (25:39) verloren. Die Kirchheimer mussten dabei kurzfristig auf Topscorer Rittinger sowie Götz und Werner, die beide nicht rechtzeitig fit wurden, verzichten.

Den besseren Start hatten die Gastgeber die einen guten Touch bei ihren Würfen hatten und in eigener Halle den Ton angaben. Kirchheim kämpfte sich jedoch zurück in die Partie und verkürzte den Rückstand auf 12:15 nach dem ersten Viertel. Doch der Lauf wurde gestoppt und Wieblingen konnte bis zur Halbzeit viele einfache Punkte erzielen während Kirchheim weiter mit dem Wurfglück haderte.

Nach dem Seitenwechsel waren die „White Chocolate“ besser im Spiel und kontrollierten die Bretter. Ein ums andere Mal setzten sich Sommer (mit 18 Punkten Topscorer der Kirchheimer), Elmas und Bohr erfolgreich durch. Kirchheim verteidigte nun besser, dennoch hatten die Wieblinger, wenn auch ab und an etwas glücklich, immer die richtige Antwort parat. Im letzten Spielabschnitt boten die Kirchheimer nochmals alles auf aber ohne größeren Erfolg. Wieblingen gewann das Derby gegen eine Ersatzgeschwächte Kirchheimer Mannschaft deutlich mit 80:64 und ist sicher auch in der kommenden Saison in der Regionalliga Baden-Württemberg. Kirchheim hingegen muss in die Verlängerung. Wahrscheinlicher Relegationsgegner ist der TV Derendingen.

Michael Herb zum Spiel: „Wir hatten keinen guten Start ins Spiel und fanden erst mit fortlaufender Spieldauer besser in der Partie. Der Ausfall der drei Flügelspieler erschwerte uns die Arbeit in der Verteidigung, da die Gastgeber doch wesentlich kleiner waren als wir. Nicht destotrotz haben wir gekämpft und noch einmal versucht die reguläre Saison mit einem Sieg zu beenden. Jetzt gilt der Fokus der anstehenden Relegation“.

Es spielten:
Sommer 18/1 Dreier, Bohr 13, Elmas 12, Zimmermann 10, Bauer 7/1, Heller 4/1, Belzner, Neubrand,