Kein Geburtstagsgeschenk für Coach Natto

Nach drei Siegen in Folge ging es für die Hot Chocolates am Samstag nach Freiburg. Leider musste das Team aufgrund diverser Ausfälle stark dezimiert zu 6. – mit einigen krankheitsbedingt immer noch geschwächten – Spielerinnen antreten und konnte nicht an die sehr guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen. Das gesamte Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen, insbesondere gegen die Presse der Freiburgerinnen, eine schlechte Reboundausbeute sowie eine miserable Wurfquote. Zudem ließen die Kräfte der Damen 1 zunehmend nach. So endete das Spiel mit einem Rekordtief an Offensivpunkten (26:87), aber immerhin ohne weitere Verletzte.