Leider eine verdiente Niederlage der Hot Chocolates in LuBu

Am Feiertag traten die Kirchheimerinnen zu ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison 2015/16 in Ludwigsburg an. Mann wollte trotz eines geschwächten Kaders, 2 Spielerinnen krank, 3 erst gar nicht mit angereist und ohne Coach Stefan Natto konzentriert ins Spiel gehen und einen Sieg mit nach Hause bringen.

Die Ludwigsburgerinnen erzielten die ersten Punkte (2-0), doch die Hot Chocolates zogen nach (2-3). Leider sollten es erst mal auf Seiten der Kichheimerinnen die letzten für die nächsten 4 Spielminuten bleiben, während die Gastgeber 9 in Folge machten. Nicht nur, dass man in der Offensive nicht traf, auch die schlechte Reboundarbeit führte dazu, dass Ludwigsburg bereits im ersten Viertel mit 19 zu 8 führte.

Auch im 2. Viertel schaffte man es nicht ins Spiel zu kommen. Die Bälle fielen noch immer nicht in den Korb. Erst in der 16. Minute befreite Kathinka Abt die Mannschaft und erzielte die ersten Punkte. Zudem zogen die Gastgeberinnen noch mal das Tempo an und spielten eine Presse. Nachdem man dann mit 22 Punkten hinten lag, ließen die Damen den Kopf und sich hängen und kämpften nicht mehr. In dieser Phase kam es zu einem Turnover nach dem anderen und man ging mit 46 zu 17 in die Halbzeitpause (27 : 9).

Hier ergriff Yvonne Golombek, die wegen ihrer Knie OP noch immer nicht auf dem Feld stehen kann als „Ersatzcoach“ das Wort und ließ ein paar Brüller fahren. Die Mannschaft stimmte allem zu und ging mit erhobenen Hauptes und der Vorgabe keine 75 Punkte zuzulassen zurück aufs Feld. Im 3. Viertel gelang es immerhin auf Augenhöhe mit den Ludwigsburgerinnen zu agieren. Die Körbe vielen und die wechselnde Mann-Mann und Zonnenpressdefense funktionierte (19 : 20).

Im letzten Viertel waren die Hot Chocolates kaum wieder zu erkennen, spielten ihre Angriffe schön aus und auch die 3:2 Zone lief gut, so dass man mit 16 zu 6 Punkten dieses für sich entschied.  Das reichte zwar nicht zum Sieg, aber man ist der Blamage mit über 30 Punkten zu verlieren entkommen und die Vorgabe der Halbzeitansprache wurde erreicht. Endstand: 71 zu 53.

Nächstes Wochenende ist spielfrei, bevor es dann am  18.10. zum nächsten Auswärtsspiel zum Aufsteiger nach Keltern geht.

Abt 21, Würth L. 9, Würth C. 7, Welker 5/1, Maier-Hein J. 4, Wodajo 4, Bentner 3, Braagger, Roos, Saumer.