Hot Chocolates verlieren 65:78 bei der Bundesligareserve des Grünen Stern Kelterns

Nach einer sehr schönen und kurvigen Anfahrt durch die schöne Landschaft des Enzkreises für 10 Spielerinnen das Spiel in Keltern. Keltern lief dieses mal mit einigen Erstligaspielerinnen auf.
Man startete etwas verschlafen in das Spiel und Keltern punktete durch einige Distanzwürfe schnell. Wohingegen bei Keltern nahezu jeder Wurf ein Treffer war, verlegten die Hot Chocolates viele Würfe und auch Korbleger. Zudem kamen die Damen mit der harten Spielweise Kelterns nur mühsam zurecht. So verlor man das erste Viertel mit 30:18. Im zweiten Viertel lief die Defense der Kirchheimerinnen deutlich besser und man kontrollierte die Rebounds. Jedoch fanden viel zu wenige Würfe den Weg in den Korb. Das dritte Viertel konnten die Damen mit 20:19 für sich entscheiden. Die beiden Centerinnen Kadda W. und Kadda R. konnten durch schöne Pässe ihrer Mitspielerinnen immer wieder ihre körperliche Überlegenheit ausnutzen und erfolgreich punkten. Das Teamspiel funktionierte besser und endlich fielen auch die Korbleger und Würfe. Mit 20:15 konnte man auch das vierte Viertel für sich entscheiden. Die Defense und vor allem die Rebounds liefen in der zweiten Halbzeit besser. Der große Rückstand aus der ersten Halbzeit konnte jedoch leider nicht aufgeholt werden. Coach Natto und sein Team konnten aus dem Spiel in Keltern einige positive und verbesserungswürdige Punkte ziehen.
Nach zwei Niederlagen in Folge will man am kommenden Samstag (Samstag, 18 Uhr Sportzentrum Süd – Alte Halle) gegen den MTV Stuttgart wieder gewinnen.
Für die SGK spielten und punkteten: Bentner(9), Braggar(5), Maier-Hein,J.(6), Marschmann(10), Raczek(2), Roos(13), Saumer(5), Welker, Wodajo(13).