Die Glorreichen 7 unterliegen in Limburg

Playerstatcard_oliBeim Gastauftritt in Limburg am 12. Spieltag der 1. Regionalliga Südwest kam es schon vor dem Spiel knüppeldick für die Kirchheimer „White Chocolate“. Nicht genug, dass Kapitän Robert Zimmermann und Carsten Fuchs für die Partie ausgefallen sind, nein, es verletzte sich auch noch Top Scorer Johannes Götz als auch Stephan Klebes bereist beim Warm-Up. Nicht genug das damit schon vier Leistungsträger aus dem Spiel waren, verletzte sich auch noch Ben Ferri und Georgis Chatzidamianidis während des Spieles. Das Team um Trainer Michael Herb musste somit das Spiel über weiter Strecken mit nur sechs Spielern bewältigen und verlor am Ende einen aufopferungsvollen Kampf mit 65:80 (42:47). „Wir haben gegeben was wir hatten und konnten das Spiel bis in das letzte Viertel eng gestalten. Was mein Team heute geleistet hat, davor kann man nur den Hut ziehen“ sagte Trainer Herb nach dem Spiel.

Zu Beginn der Partie eine Überraschung auch auf Seiten der Baskets aus Limburg. Mit Goran Tomic hatten sie im Laufe der Woche einen Center verpflichtet, der sein erstes Spiel gegen die „White Chocolate“ bestritt. Doch Kirchheim startete furios in die Partie und konnte mit schnellen Punkten durch Benjamin Golombek und Tobias Datz gleich ein Zeichen setzen. Nach dem ersten Viertel führten die Gäste mit 25:21 und man merkte der Mannschaft an, dass sie für die Verletzten alles geben um das Spiel zu gewinnen. Im zweiten Viertel wurden Gastgeber stärker. Der US Boy Josh Micheaux stellte die Kirchheimer Mannschaft immer wieder vor Probleme. Doch Sinan Elmas führte sich gut in die Partie ein und konnte durch einen erfolgreichen Dreipunktewurf den Rückstand zur Halbzeit auf drei Punkte verkürzen (42:45).

Auch im Dritten Viertel blieb das Spiel spannend. Kirchheim drückte weiter auf das Tempo um möglichst wenig Druck zu bekommen und überzeugte mit über 80% von der Freiwurflinie. Limburg hingegen