Hot Chocolates verlieren Derby

Nachdem noch gegen Leimen gewonnen wurde, man aber Punkte gegen Sandhausen liegen ließ, ging letzten Samstag leider auch das dritte Derby an den Stadtkonkurrenten vom USC Heidelberg, Endstand 47:65.

Obwohl der USC vor dem Spiel einen Sieg weniger als die Hot Chocolates auf dem Konto hatten, war das Spiel bis zum dritten Viertel recht ausgeglichen, Halbzeitstand 26:35. Dann machte sich die schlechte Wurfquote, sowie das Fehlen der Aufbau-Schwestern Würth bemerkbar und die Zweitligaunterstüzung des USC durch S. Kranzhöfer und L. Lummer letztendlich den Unterschied.

Die Hot Chocolates stehen momentan mit 8 Punkten auf ebendem Tabellenplatz und wollen mit einem Sieg in Böblingen nächstes Wochenende weiter ins gesicherte Tabellenmittelfeld aufrücken.

 

Abt (10), Bentner (5),  Braggaar (4), Maier-Hein J. (6), Maier-Hein L. (1),  Marschmann (1), Raczek (dnp),  Roos (1),  Saumer (11),  Welker (8),  Wodajo ()