Knecht Ruprecht und Wichtel erleiden Niederlage in Böblingen

Das letzte Spiel der Hinrunde fuhren die Damen der Hot Chocolates zu den Aufsteigern nach Böblingen. Zwar dezimiert ohne Lisa B., Lisa W. , Lena MH und Patricia R. aber gut gelaunt in der Vorweihnachtszeit.

Nach einem schlechten Start (9:2) wurde auf eine Zonenverteidigung umgestellt, bei der die Hot Chocolates ihre Größenvorteile ausnutzen konnten. (1. Viertel 19:17)
Das zweite Viertel verlief ausgeglichen , doch durch viele Fehlpässe und Nachlässigkeit in der Defence konnten die Damen aus Kirchheim sich nicht absetzen. (Halbzeit 34:32)

Typisch für die Hot Chocolates brach es wie üblich anfangs des dritten Viertels ein. Nach einem 10:1 Run der Böblinger, glich Coach Natto nicht dem Weihnachtsmann mit Geschenken sondern Knecht Ruprecht der gerne (zurecht) eine Tracht Prügel verteilen würde. (3.Viertel 55:46)
Die Choclates brauchten noch bis sie sich berappelten und das Spiel kontrollierten. Punkt für Punkt kämpften sie sich bis zum Gleichstand kurz vor Schluss ran . Viele Freiwürfe durch taktisch gezogene Fouls halfen dabei.

Leider bekamen auch die Böblinger in der letzten Minute noch 6 Freiwurfpunkte und entschieden damit das Spiel für sich. (Endstand 72:68)

Nun bereiten sich Knecht Ruprecht und seine Wichtelinnen auf ein ordentliches Weihnachtsessen vor, um dann konzentriert und gestärkt in die Rückrunde gegen Ludwigsburg zu starten.