Kirchheimer Ü35 will weiße Weste wahren

Die in dieser Saison noch ungeschlagene Ü35 (1 Sieg, keine Niederlage) will diese Serie gegen Wiesloch ausbauen.
Nachdem die Vorbereitung auf das erste Spiel in Stuttgart aus sinn- aber nicht jugendfreien Konversationen in der whatsapp-Gruppe bestand, kickte diesmal der Professionalitätsmodus rein. In dessen Rahmen wurde einmal immerhin zu acht gezockt, woraufhin die Vereinsführung mit den Ergebnissen hochzufrieden war: „Gerade im läuferischen Bereich wurde viel (anderthalb Stunden, die Red.) und intensiv (z.T. ohne Auswechselspieler, die Red.) gearbeitet, ohne dass sich jemand erbrochen hat. Die Jungs sind topfit!“

Auch auf dem Transfermarkt wurde nochmal zugegriffen, da viele Spieler noch bis zum Ende des Transferfensters am 31.1. in ihren alten Vereinen spielen wollten und sich außerdem offensichtlich zu fein waren, schon das erste Spiel im Dezember (unter der Woche in Stuttgart) mitzuspielen. „Die neuen Jungs müssen sich natürlich erstmal hinten anstellen und sich in eine hervorragend funktionierende Mannschaft einfügen. Wie sagen die Amis so schön, there’s no ‚I‘ in team. Und in Ü35 auch nicht… Zumindest nicht, wenn man es so schreibt… Ausgeschrieben kommt in ‚dreißig‘ ja schon eins vor, eigentlich ja sogar zwei, aber das wird ja nie ausgeschrieben.“ so Spielertrainer Stefan Natto.

Anpfiff ist am Sonntag, den 7.2. um 18:00 in der Helmut-Will-Halle in Wiesloch, die Kirchheimer hoffen auf mehrere Hundertschaften an Auswärtsfans zur Unterstützung.