Niederlage beim Spitzenreiter

Eine weitere Niederlage mussten die „White Chocolates“ beim Tabellenführer aus Karlsruhe einstecken. Die Lions des PSK machten von Anfang klar wer Herr im Haus ist und gewannen die Partie am Ende klar mit 102:61 (58:32).

Der ersten Punkte erzielten die Gäste durch Carsten Fuchs und Martin Rittinger. Doch schnell schalteten die Gastgeber aus Karlsruhe um und erspielten sich noch im ersten Viertel einen 20 Punkte Vorsprung. Im zweiten Spielabschnitt hielt Kirchheim tapfer dagegen. „Wir haben den Anfang komplett verschlafen und mussten am Ende einen hohen Rückstand aufholen, was an diesem Tag schlicht unmöglich war“ sprach Coach Michael Herb nach dem Spiel. Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sein Team allerdings eine Reaktion. Mit einem 12-0 Run übten sie noch einmal Druck auf den bisher souveränen Tabellenführer. Die ständig wechselnde Verteidigung war wohl zu überraschend und Karlsruhe verlor das dritte Viertel völlig zurecht gegen starke Kirchheimer mit 18:23. Doch im letzten Viertel wollte nichts mehr gelingen und die Würfe nicht fallen. Trainer Michael Herb: „Wir haben gute Phasen können diese aber selten lange verwalten. Der körperliche Nachteil wiegt oft zu schwer. Dennoch dürfen wir den Kopf nicht in den Sand stecken, die kommenden Spiele sind auf Augenhöhen und ich bin sicher, dass wir den ein oder anderen Sieg noch sehen werden“.

Es spielten:
Rittinger M. 22/4 Dreier, Ferri 16/1, Datz 6/1, Elmas 5, Zimmermann 4, Wörner, Sommer, Fuchs, Golombek (je 2),