Kirchheimer Ü35 ist südwestdeutscher Meister

SwdtMu35Nach einem spannenden Turnier, bei dem vor dem letzten Spiel noch alle Mannschaften Chancen auf das Weiterkommen hatten, setzten sich die Kirchheimer vor der Mannschaft aus Darmstadt durch. Gegen eben diesen Gegner verlor man nach verschlafenem Start auch das erste Spiel des Tages (48:51) und haderte danach mit der Verteidigungsleistung der ersten Halbzeit. Letztendlich setzten sich clevere Darmstädter mit drei Punkten durch, der letzte Dreier der Kirchheimer verfehlte das Ziel.

 
Im zweiten Spiel des Tages kam es zur Begegnung Nieder-Olm gegen Darmstadt. Letztere hätten sich mit einem Sieg den Titel gesichert und legten dementsprechend los. Doch der deutliche Vorsprung schmolz dahin, als Nieder-Olm immer besser ins Spiel kam und in einer engen Partie letztendlich knapp die Oberhand behielt (44:40).

 
Für die Kirchheimer bedeutete das vor dem abschließenden Spiel folgendes: bei einem Sieg mit drei Punkten Unterschied wäre man als Zweiter für die deutsche Meisterschaft qualifiziert, bei einem Sieg mit vier oder mehr Punkten wäre man als Meister weiter. Alles darunter würde das enttäuschende Ausscheiden bedeuten.
Offensichtlich waren sich die Kirchheimer dem Ernst der Situation bewusst, denn sie ließen zu keiner Sekunde einen Zweifel aufkommen, wer das entscheidende Spiel für sich entscheiden würde. Zur Halbzeit war man bereits mit 18 Punkten vorne und schwor sich ein, auch weiterhin fokussiert zu bleiben. Dies gelang auch in der Folge hervorragend, und so ging man mit 60:30 als Sieger vom Parkett.

 

Nun freut sich die Mannschaft auf die deutschen Meisterschaften im Juni in Norddeutschland und bedankt sich bei den mehr als zahlreichen Fans in der Halle, die für eine tolle Stimmung gesorgt haben.

 

Die Ergebnisse:
SGK vs. BC Darmstadt 48:51

BC Darmstadt vs. DJK Nieder-Olm 40:44

DJK Nieder-Olm vs. SGK 30:60

 
Es spielten gegen Darmstadt und Nieder-Olm:

Rittinger 23/3 Dreier, Wolf 17/1, Herb 16/4, Lenz 12/2, Schropp 9, Baier 9, Natto 6, Hoffmann 6/1, Arns 5, Ingerfurth 3/1, Otter 2,