Win win win win win in Freiburg-Herdern

Nach abenteuerlicher Anreise mit dem Mannschaftsbus zum letzten Saisonspiel zum Abstiegskandidaten Freiburg-Herdern verlief der Start ins Spiel nicht wie geplant. Obwohl man gewinnen musste, um aus eigener Kraft den drittletzten Platz und somit die Möglichkeit auf ein Relegationsspiel zu erhalten, lagen die Hot Chocolates zur Halbzeit mit 34:25 Punkten hinten. Auch dank eindringlicher Worte von Interimscoach Sebo kam dennoch keine Unruhe in der Pause auf. Auf keinen Fall wollte man ein Auge auf die Ereignisse im Spiel USC Heidelberg-SV Böblingen werfen. Angeführt vom starken Spiel der beiden Centerinnen Kathinka Abt und Kadda Roos übernahmen die Hot Chocolates dann zum letzten Viertel die lang ersehnte Führung, die dann letztendlich über die Zeit zum Endstand von 49:53 gerettet werden konnte.
Durch Verzicht des TV Derendingen ergeben sich zwei Spiele gegen die Oberligamannschaft der SG Mannheim in der Regionalliga-Relegationsrunde. Die Hot Chocolates würden sich über Unterstützung im Rückspiel am 08.05. um 15 Uhr sehr freuen!

Abt(12), Bentner(9), Maier-Hein(2), Marschmann(1), Roos(15), Saumer(2), Welker(0), Würth,C.(3), Würth,L.(9)