„White Chocolates“ gewinnen Auftakt in Karlsruhe

Zimmermann beschert 1. Sieg

Die „White Chocolate“ feiern im Auftaktspiel der neuen Regionalliga Baden-Württemberg einen 81:74 Auswärtserfolg (41:26). Die Kirchheimer zeigten sich in vielen Kategorien besser als der Gegner und stellten im zweiten Viertel die Weichen auf Sieg.

Beide Mannschaften begannen nervös und tasteten sich nur langsam heran. Nach 10 min. wachten die Kirchheimer auf. Immer wieder konnten sie, den an diesem Abend hervorragenden R. Zimmermann, in Position bringen, der ein ums andere Mal den Ball in den Reusen versenkte. Alleine 13 seiner 30 Punkte markierte er im 2. Viertel. Mit einem 15 Punkte Vorsprung verließen die „White Chocolate“ das Parkett in die Kabine.

Die Gastgeber nahmen in hälfte Zwei das Herz in die Hand. Sie spielten etwas befreiter auf und suchten ihre Chance im schnellen Abschluss. Doch auch Kirchheim kam gut aus der Kabine und konterte die Angriffe der Karlsruher gekonnt. Eine herausragende Abwehrleistung und gute Abstimmung in der Verteidigung stellten die Karlsruher immer wieder vor Probleme. In der Offensive sorgten Ferri und Rittinger für wichtige Punkte. Im letzten Spielabschnitt stämmten sich die Gastgeber noch einmal mit aller Macht der Niederlage und konnten zwischenzeitlich den Abstand auf vier Punkte (69:73) verkürzen. Doch Kirchheim blieb ruhig und meisterte auch diese Situation. Die bis dahin schlechte Freiwurfquote konnte gerade am Ende deutlich verbessert werden und sorgte so für den ersten Saisonsieg. Einziger Wehrmutstropfen bleibt die Verletzung von Center O. Sommer.

„Wir sind mit dem Spiel zufrieden. Unsere Vorbereitung war nur mäßig und dafür haben wir es heute sehr sehr gut gemacht. Es freut mich, dass die Jungs alle zusammen an einem Strang ziehen und jeder verstanden hat das man nur so zum Erfolg kommt“ äußerte sich Coach Herb nach dem Spiel.

 

Es spielten:

Zimmermann 30/4 Dreier, Ferri 23/1, Rittinger 9/1, Elmas 7, Jurkewitz 4, Bauer 3/1, Golombek 3/1, Wörner 2, Esele, Sommer,