Neue Saison, neue Mannschaftszusammensetzung, leider kein guter Start

Am Sonntag mussten  die Hot Chocolates ihre erste Niederlage beim TV Schwetzingen einstecken.

Nachdem die Regionalliga zurückgezogen wurde und viele Stammspielrinnen ihren Weg nach Leimen fanden, musste der neue Coach Yvonne Golombek ihre Mannschaft  neu formieren.

Zwei Stammspielerinnen der letzten Saison (Lena Maier-Hein und Patricia  Raczek), 8 Spielerinnen der 2. Damenmannschaft (Abdolmalaki Tania, Böhmert Ada, Eich Gwen, Helgoth Haley, Herth Jessica, Komm Luzie, Reinhardt Saskia und Wiedmann Svenja) und 3 Neuzugänge (Achzenik Vanessa, Swientek Regina und Vellacher Tina) bilden die „neuen“ Hot Chocolates.

Diese waren am ersten Saisonspiel leider nicht vollzählig. So ging man zu 9. aufs Parkett und fand nicht sehr gut in die Partie. Nervosität und die Tatsache, dass man erst seit 3 Wochen gemeinsam trainiert zeigten ihre Auswirkungen. Würfe, die man sich gut erspielt hat fanden ihren Weg nicht in den Korb und die daraus resultierenden Rebounds wurden abgegeben. So kamen die Schwetzingerinnen durch viele Fast Breaks leicht zu ihren Punkten. Auch in der Verteidigung waren die Absprachen noch nicht gut genug um das Setplay der Gegnerinnen zu unterbinden.

Mit 43:13 ging man in die Halbzeitpause, in der Coach Golombek die Mädels dazu anwies weiterhin um jeden Ball zu kämpfen, den Kopf nicht hängen zu lassen und alles zu geben. Zudem wurde die Defense geändert.

Die Worte schienen Wirkung zu tragen, so dass man das 3. Viertel mit 14 zu 13 zu gewinnen konnte. Gute Absprachen in der Defense führten zu einem Steal nach dem anderen, was wiederum in der Offense zu guten Aktionen zum Korb führte. Und jetzt fiel der Ball auch mal hinein.

Im letzten Abschnitt fehlte dann die nötige Ausdauer um noch mal richtig anzugreifen und den Abstand zu verringern. Mit einem unnötigen 3er der Schwetzingerinnen ging die Partie dann mit 77 zu 38 zu Ende.

Jetzt heißt es in den nächsten 2 Wochen hart zu trainieren und das Zusammenspiel der neu zusammengewürfelten Mannschaft zu verbessern, um dann am 8.10. gegen den TSV Schönau den ersten Sieg zu erlangen.

 

Es spielten: Abdolmalaki T. (10), Achzenik V. (4), Böhmert A. (5), Eich G., Helgoth H. (10), Herth J., Komm L. (7), Reinhardt S., Swientek R. (2).