Auswärts zum zweiten Sieg

Kirchheim holt den zweiten Sieg in der Ferne. Mit 72:63 konnten die „White Chocolates“ die Gastgeber aus Ludwigsburg besiegen. Ohne den immer noch verletzten Center O. Sommer, spielten die Kirchheimer ihre Schnelligkeit cleverer aus und kamen so zu vielen einfachen Punkten.

Kirchheim begann gut und konnte vom Start weg ihr schnelles Fastbreak-Spiel aufziehen. Beim Stande von 2:9 nahm F. Czerny die erste Auszeit für die Hausherren. Ludwigsburg besann sich im Folgenden auf ihre Stärken und verkürzten den Rückstand kontinuierlich (18:20). Auch im zweiten Viertel sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Mit 31:34 ging es aus Sicht der Gastgeber in die Kabine.

Mit Start zur zweiten Hälfte kamen die „White Chocolates“ besser aus der Kabine. Innerhalb von wenigen Minuten erspielte sich Kirchheim Punkt um Punkt und konnte mit einem Zwischenspurt von 20:2 die Führung deutlich ausbauen. Zum Ende des dritten Viertels verkürzten die Hausherren mit zwei erfolgreichen Dreipunktewürfen auf 47:60. Die Gastgeber drückten mächtig auf das Tempo. Sie verteidigten aggressiver und konnten ihre Größe besser ausspielen. Aber auch Kirchheim konterte mit einer besseren Abwehrarbeit. Rittinger und Zimmermann sorgten für die nötigen Punkte um den Vorsprung zu verteidigen und das Spiel am Ende mit 72:63 zu gewinnen.

Es Spielten:

M.Rittinger 26/4, Zimmermann 16/3, Ferri 11, Götz 8, Elams 4. Bauer 3, Esele 2, Wörner 2, Neubrand, Backhaus