„White Chocolates“ weiter ohne Heimerfolg

maddinAm 5. Spieltag der Regionalliga Baden-Württemberg kam es für die „White Chocolates“ zum Duell gegen den derzeitigen Tabellenführer aus Kirchheim Teck. Die heimischen Kirchheimer verloren die Partie am Ende deutlich mit 71:86 (39:43) und müssen weiter auf den ersten Heimerfolg warten.

Kurz vor der Partie die Hiobsbotschaft für die SGK. Der Etatmäßige Aufbauspieler Zimmermann musste kurzfristig für die Partie passen. Damit fehlten den Hausherren schon zwei wichtige Stützen in ihren Reihen. Dennoch begannen sie das Spiel konzentriert und Bauer streute die ersten Punkte ein. Über 10:5 und 17:12 konnte die SGK das erste Viertel mit 24:22 für sich entscheiden. Mit fortlaufender Spieldauer fanden die Gäste immer besser ins Spiel. Sie nutzten ihre Chancen deutlich besser als sie das noch in den ersten 10 Minuten taten und gingen mit vier Punkten Vorsprung (39:43) in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen und beide Mannschaften suchten vergeblich nach der alles entscheidenden Lücke. Nach 30 gespielten Minuten blieb somit nur ein kleiner Vorsprung für Kirchheim Teck (57:64) den die Hausherren im letzten Spielabschnitt egalisieren wollten. Doch es kam anders. Auf Seiten der Gäste erzielte Topscorer Sperber allein im letzten Viertel 12 seiner 27 Punkte und führte seine Farben somit zum Sieg. Rittinger konnte die Gastgeber mit 18 Punkten  zwar lange in der Spur halten, doch am Ende war der tiefere Kader entscheidend für den Sieg der Gäste.

„Wir sind gut gestartet und haben immer mehr abgebaut. Wir haben zu viele einfache Punkte zugelassen und in der Defensive keinen richtigen Zugriff bekommen. Zum einen fehlten uns die Optionen und zum anderen gehen wir einfach fahrlässig mit unseren Chancen um. Wir müssen deutlich mehr zeigen als was wir heute gezeigt haben, um in der Liga einen Sieg feiern zu können“, reagierte Trainer Michael Herb enttäuscht über die gezeigte Leistung.

Es spielten:
Rittinger 18/3 Dreier, Elmas 10, Götz 10, Jurkewitz 9, Neubrand 6, Ferri 6, Wörner 6, Bauer 5/1, Esele 1, Backhaus,