Herren 1 verpassen Coup in Haiterbach

Nach einem Sieg folgt die nächste Pleite für Kirchheim. Am 8. Spieltag der Regionalliga Baden-Württemberg waren die „White Chocolates“ zu Gast in Haiterbach. Die Gastgeber konnten die Partie am Ende knapp mit 82:77 für sich entscheiden.

Bis 30 Sekunden vor Schluss stand es noch 74:78 aus Sicht der Kirchheimer, dann markierte Kapitän Filipovic die entscheidenden Punkte für Haiterbach. Kurz zuvor vergaben die „White Chocolate“ einige Chancen um das Spiel noch drehen zu können. „Wir hatten es am Ende noch selbst in der Hand. Wir erspielten uns gute Gelegenheiten die wir teilweise leichtfertig vergeben haben. Dennoch hatten wir die Chance, nach einem schlechten Start, das Spiel zu gewinnen. Das war gut zu sehen und darauf können wir aufbauen“ sagte Michael Herb.

Kirchheim verpasste es, sich in der ersten Halbzeit besser zu präsentieren. Den „Schokis“ gelangen lediglich 27 Punkte in 20 Minuten. Auch nach dem Wechsel waren die Gastgeber besser im Spiel und erarbeiteten sich einen komfortablen Vorsprung (53:33). Erst Mitte des 3. Viertels erhöhten die Kirchheimer den Druck auf die Gegenspieler und zwangen diese zu einigen Ballverlusten die für einfache Punkte bedeuteten. Ferri, Götz und Rittinger konnten, wenn überhaupt, nur noch durch Fouls gestoppt werden und verkürzten den Rückstand stetig. „Wenn wir unsere Freiwürfe besser verwertet hätten, wäre das Spiel früher enger und spannender geworden“ ärgerte sich Trainer Michael Herb etwas über die eher schwache Ausbeute. Herb weiter: „Ich denke Haiterbach hat uns zum Teil unterschätzt. Nach einer deutlichen Führung war klar zu erkennen, dass die Intensität immens nachgelassen hat, was wir fast zu unserem Vorteil genutzt hätten“. Am Ende steht eine 82:77 Niederlage die die Kirchheimer verhindern hätten können. Am kommenden Samstag, 19.11. um 18 Uhr, wollen die „White Chocolate“ den nächsten Anlauf auf einen Sieg starten. Dieses Mal soll es dann auch ein Heimsieg sein.

Es spielten:

Rtittinger 25/2 Dreier, Ferri 19, Götz 11, Neubrand 9/1, Elmas 8, Backhaus 2, Wörner 2, Sommer 1,