Herren 1 verlieren knapp in Crailsheim

Die „White Chocolates“ sind in der Regionalliga Baden-Württemberg nach der nächsten bitteren Niederlage vorerst auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht. Im Duell bei den „Merlins“ aus Crailsheim unterlagen die Kirchheimer mit 90:85 (59:32) und kassierten damit die siebte Niederlage im zehnten Spiel.

Nach einem guten Anfangsviertel (28.22) verloren die „White Chocolates“ den Faden und lagen bereits zur Halbzeit klar zurück (59:32). Gerade im zweiten Viertel fanden die Kirchheimer kein Mittel gegen den gut laufenden Ball der Gastgeber. Immer wieder fanden die „Merlins“ den freien Mann der einfache Punkte markieren konnte. Leider konnten auch die Schiedsrichter nicht überzeugen. So pfiffen die unparteiischen 13 zu 2 Fouls alleine im ersten Viertel gegen die Kirchheimer. Allerdings fanden die Mannen um Trainer Michael Herb nach der Pause zu ihrem Spiel. Ausschlaggebend war eine deutlich verbesserte Leistung in der Defensive. Topscorer Moore wurde weitestgehend neutralisiert und die Distanzschützen besser verteidigt. Auf der anderen Seite konnte Zimmermann und Rittinger mit vier erfolgreichen Dreiern den Grundstein für eine Aufholjagd legen. 31 Punkte markierten die Kirchheimer alleine im dritten Viertel und konnten die offensiv stärkste Mannschaft der Liga bei 17 Punkten halten. Auch im letzten Viertel spielten die Kirchheimer weiter auf ein positives Ergebnis. Leider vergaben sie dabei viele einfache Korbleger und ließen einigen Punkte an der Freiwurflinie liegen (10 von 22). Am Ende verloren die „White Chocolates“ 90:85 und verpassten damit die Gelegenheit, sich in der Tabelle nach oben zu arbeiten.

Trainer Michael Herb zum Spiel: „Wir sind eigentlich gut in die Partie gestartet. Mit fortlaufender Spieldauer waren wir nicht mehr auf die Sache konzentriert, sondern haderten mit anderen Dingen. Das hat uns den Fokus genommen und Crailsheim nimmt diese Geschenke dankend an. Was wir allerdings in Halbzeit zwei abgeliefert haben, war äußerst sehenswert. Ich bin überzeugt davon, dass wenn wir die Performance aus der zweiten Halbzeit mit in die kommende Trainingswoche nehmen, wir am kommenden Samstag auch den ersten Heimsieg einfahren können“.

Es spielten:
Götz 20, Rittinger 16/ 3 Dreier, Zimmermann 11/3, Elmas 11, Sommer 10, Ferri 9/1, Esele 4, Backhaus 2, Bauer 2, Neubrand, Wörner,