Weiterhin ungeschlagener Tabellenführer

Am Samstag 14 Uhr mussten wir zu der von uns ungeliebten Zeit in Sinsheim antreten. Nach dem Tabellenstand zu urteilen (wir 1. Platz, Sinsheim 8. Platz), sollte es eigentlich kein so großes Problem werden. Aber leider läuft es nicht immer so rund wie man es sich vorstellt. Im ersten Viertel war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, in denen wir den Sinsheimerinnen zu viel Platz für ihre doch etwas unkonventionellen Würfe ließen, die ihr Ziel aber fanden und einem somit nur den Spruch „wer trifft, hat Recht“ entlockten. Der Spielstand 17:17 nach dem 1. Viertel zeigt auch eine eher verhaltene Defense beiderseits. Im 2. Viertel lief es dann besser und bis zur 19. Minute konnten die Gegnerinnen lediglich 2 Punkte markieren. Eine kurze Unaufmerksamkeit in der letzten Spielminute vor der Halbzeit nutzte die Topscorerin der Sinsheimer, um 2 ihrer insgesamt 4 Dreier zu werfen. Halbzeitstand 35:25. Das 3. Viertel plätscherte so vor sich hin und konnte mit 11:9 gewonnen werden. In den letzten 10 Minuten zeigte sich dann doch der Unterschied, den auch die Tabelle aufweist oder war es doch die Vorfreude auf den Kaffee, der bei Christina, die in Sinsheim wohnt, auf uns wartete? Es wurden noch mal gute und schnelle Kombinationen ausgespielt, die Systeme ordentlich gelaufen und in der Abwehr mit einer Box and one nur noch 6 Punkte zugelassen. Das Viertel ging mit 19:6 erneut an Kirchheim. Endstand 65:40
Nächste Woche geht es im Heimspiel gegen USC Heidelberg 4. Und wieder ist es ein Samstag und wieder ist es 14 Uhr, aber auch das wird irgendwann zur Routine oder vielleicht bringt ja jemand Kaffee und Kuchen mit in die Halle.
Es spielten: S. Kulagin, C. Ochs, K. Schaller, S. Stark, B. Mardin, C. Weiser, S. Alte, S. Pflüger