Kirchheim stark trotz Niederlage

Am vergangenen Spieltag waren die „White Chocolate“ zu Gast beim Tabellenführer, der SG Mannheim. Am Ende verloren die Kirchheimer das Derby etwas unglücklich mit 73:81 (39:32) und müssen weiter auf einen Sieg warten.

Beide Mannschaften starteten gut in die Partie. Erst Mitte des ersten Viertels konnten sich die Gastgeber, durch eine Reihe von erfolgreichen Dreipunkwürfen, leicht absetzen. Mannheim baute im zweiten Viertel zunächst den Vorsprung aus. Doch Kirchheim kämpfte und kam Punkt um Punkt an Mannheim heran. Die Gastgeber waren beeindruckt und konnten sich kaum freie Würfe erarbeiten. Immer wieder waren die Kirchheimer einen Schritt schneller und aufmerksamer. Mit einem 12:2 Run übernahmen die „White Chocolate“ die Führung und konnten das Viertel mit 28:12 für sich entscheiden. Zur Halbzeit führten die Kirchheimer mit 39:32.

Auch nach der Halbzeit entwickelte sich ein wahrer Krimi. Beide Teams kämpften und fighteten um jeden Ball, so dass nach 30 gespielten Minuten ein leichter Vorsprung (56:54) der Gastgeber auf dem auf dem Scoreboard zu lesen war. Kirchheim schnupperte an einer Überraschung wurde dann aber durch eine fragwürdige Entscheidung der Schiedsrichter gestoppt. Kirchheim geriet aus dem Rhythmus und musste sich der Entscheidung beugen was Mannheim eine 73:64 Führung bescherte. Aber Kirchheim gab nicht auf und versuchte durch eine aggressivere Deckung den Gegner unter Druck zu setzen. 77:73 und noch weniger als eine Minute zu spielen. Chancen zum Anschluss waren da, aber Kirchheim fehlte am Ende etwas das Glück und musste den Gastgebern den Sieg mit 81:73 überlassen.

Trainer Herb zum Spiel: „Wir haben heute unser beste Saisonleistung gezeigt. Wir hatten den Tabellenführer am Rande einer Niederlage und hatten am Ende kein Glück. Wir waren gut im Spiel und lassen uns dann von einer fragwürdigen Entscheidung aus dem Spiel bringen. Das darf nicht passieren und daran müssen wir arbeiten“.

Es spielten:
Elmas 18/1 Dreier, Rittinger 18/2. Ferri 13/3, Sommer 13, Götz 7, Zimmermann 2, Jurkewitz 2, Bauer, Backhaus,