Zweiter Sieg in Folge / Herren 1 festigen Platz 9

Einen kämpferischen und überzeugenden Auftritt konnten die „White Chocolate“ am 24. Spieltag der Regionalliga Baden-Württemberg in Ulm ablegen. Mit 94:71 (46:36) feierten die Kirchheimer ihren 10 Saisonsieg und festigten damit Platz 9 in der Tabelle.

Nachdem zuletzt lediglich sieben Spieler im Auswärtsspiel in Remseck das Parkett betreten konnten, waren es in Ulm deren sechs. Doch jene Spieler überzeugten im kompletten Spiel und sicherten sich nach einem nervösen Beginn den Sieg.  Die großen aber zugegebenermaßen etwas unerfahren Spieler aus Ulm hatten mit fortlaufender Dauer immer größerer Probleme im Spiel zu bleiben. So konnten sich die Kirchheimer nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (23:23) bis zur Halbzeit mit 10 Punkten (46:36) absetzen.

Im dritten Viertel erspielten sich die „White Chocolate“ weiter Punkt um Punkt und zogen bis auf 72:49 davon. Die Mannschaft arbeitete als eine Einheit und versuchte am Brett möglichst kompakt aufzutreten um keine einfachen Chancen zu zulassen. Nach zwei Spielminuten im letzten Viertel war der Vorsprung auf knapp 30 Punkte angewachsen und Kirchheim verlor danach etwas die Spur.  Ulm spielte weiter nach Vorne und konnte am Ende lediglich etwas das Ergebnis korrigieren. Am Ende gewannen die „Schokis“ völlig verdient mit 94:71. Nach langer Verletzungspause gab Christian Wörner sein Comeback und unterstütze die Mannschaft in vollen Zügen.

Headcoach Herb: „Wir haben die Aufgabe angenommen und erfolgreich abgeschlossen. Die Mannschaft hatte Spaß musste aber auch einiges leisten. Wir dürfen den Sieg allerdings nicht zu hoch hängen, so waren doch heute auf Ulmer Seite jene Spieler auf dem Feld, die die Zukunft noch vor sich haben. Wir haben die Erfahrung ausgespielt und unsere Vorteile exzellent ausgenutzt“.

Es spielten:
Rittinger 27/5 Dreier, Götz 22, Sommer 20/1, Zimmermann 14/1, Bauer 9/3, Wörner 2,