Herren 1 schrammen knapp am ersten Heimerfolg vorbei

Mit einer Bilanz von 1-4 Spielen gingen die „White Chocolate“ in den sechsten Spieltag der Regionalliga Baden-Württemberg. Zu Gast waren die „Flyers“ aus Schwäbisch Hall die ihren zweiten Tabellenplatz verteidigen wollten und hierzu alle Mühe hatte.

Mit 11:11 nach fünf gespielten Minuten sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Die Gäste verließen sich auf ihre Zonenverteidigung die Kirchheim aber immer wieder attackierte und punktete. Am Ende stand ein 21:21. Auch im zweiten Spielabschnitt blieb das Spiel ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich bis zur Halbzeit (39:40) entscheidend absetzen. „Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir vieles umgesetzt was wir uns vorgenommen hatten. Die Gäste hatten in einigen Situationen auch Glück aber das gehört dazu“ so Herb.

Auch in Halbzeit zwei sahen die Zuschauer ein intensives und gutes Basketballspiel von beiden Seiten. Anfangs setzten sich die Gäste durch vier schnelle Punkte ein wenig ab, doch Kapitän Zimmermann erwischte einen hervorragenden Abend. Mit sechs Treffern aus der Distanz und 22 Punkten alleine in der zweiten Halbzeit hielt er seine Farben im Spiel. Doch kurz vor der Drittelpause kam ein kleiner Bruch in das Spiel der Gastgeber der den Gästen einen 12 Punkte Vorsprung erlaubte. Aufgeben war keine Option und die „White Chocolate“ spielten weiter nach vorne. Sie verteidigten hoch intensiv und gewannen einige Bälle die zu leichten Punkten führten. Gerade am Brett konnten sich Bohr (19) und Elmas (12) einfache Punkte verdienen. Beim Spielstand von 84:81 für die Gäste die entscheidende Szene im Spiel. Kirchheim versuchte die Zeit zu stoppen. Der Schiedsrichter entschied auf unsportliches Foul was in zwei Freiwürfen und Ballbesitz für Schwäbisch Hall und zugleich den Sieg (91:83) bedeutete.

Trainer Herb: „Wir haben heute ein sehr gutes Spiel abgeliefert und waren in vielen Aktionen sicherer und deutlich verbessert. Im letzten Viertel hatten wir noch einmal einen Lauf und hätten das Spiel fast noch gewonnen. Ich kann meiner Mannschaft nur ein Kompliment aussprechen“.

Es spielten:
Zimmermann 30/6 Dreier, Bohr 19/1, Elmas 12, Rittinger 9/1, Neubrand 5/1, Götz 4, Iser 2, Werner 2, Belzner, Wörner,