Offensivfeuerwerk zu viel für Zuffenhausen

Nach sechs Niederlagen in Folge feierten die „White Chocolate“ ihren zweiten Auswärtssieg in der Regionalliga Baden-Württemberg.  Nach einem mäßigen bis katastrophalen Beginn steigerten sich die Kirchheimer Minute um Minute und gewannen am Ende verdient mit 97:90 (36:51).

Kirchheim begann gut und ging mit 10:4 in Führung. Doch nach einer Auszeit der Gastgeber übernahmen diese das Spiel. Mit einem 17:3 Run dominierten die Schwaben das Geschehen und die Zuschauer feierten ihre Mannschaft lautstark. Mit 14:30 mussten die „White Chocolate“ in die Viertelpause bei der Trainer Herb deutliche Worte für das Bisherige fand. Auch die ersten Minuten im zweiten Viertel gehörten den Gastgebern. Doch dann kam Kirchheim besser ins Spiel. Durch einen Wechsel in der Verteidigung gewann Kirchheim einige Bälle und konnte leichte Punkte erzielen. Jedoch blieben auch die Hausherren im Spiel und verteidigten bis zur Halbzeit ihren Vorsprung (51:36).

Sechs schnelle Punkte in der zweiten Halbzeit sorgten für einen weiteren Push der Kirchheimer. Die Spieler glaubten langsam an eine Chance das Spiel, trotz großen Rückstandes, noch gewinnen zu können. „In dieser Phase war uns bewusst das der Gegner wankt. Wir wollten diese Gelegenheit nutzen um den Rückstand weiter zu verkürzen“ so Trainer Herb. Beim Stand von 69:70 begannen die letzten 10. Minuten und Kirchheim markierte allein im dritten Viertel 33 Punkte. Der Offensive der Kirchheimer nahm kein Ende. Immer wieder zog die Schlinge in der Verteidigung zu und man kam zu einfachen Ballgewinnen die die „White Chocolate“ sinnvoll verwerteten. Noch vier Minuten zu spielen und das Spiel stand bei 75:76 auf der Kippe. Doch dann das Offensivfeuerwerk der „White Chocolate“, Rittinger, Zimmermann und Werner markierten innerhalb weniger Momente 17 Punkte. Gerade Rittinger hatte zu diesem Zeitpunkt seinen Wurf gefunden markierte vier erfolgreiche Distanzwürfe in Folge. Eine Minute vor Spielende führten die Heidelberger Vorstädter mit 92:87 und Kirchheim spielte den Vorsprung clever nach Hause. Am Ende stand ein verdienter aber schwer erarbeiteter Sieg mit 97:90 bei dem gleich sechs Spieler der „White Chocolate“ doppelt Punkteten.

Trainer Herb: „Ich bin stolz auf das was die Mannschaft heute geleistet hat. Mir sind wenige Spiele bekannt bei der eine Mannschaft mit 22 Punkte in Rückstand lag und dann noch gewonnen hat. Wir lagen am Boden und sind wieder aufgestanden und die Mannschaft hat alles in die Waagschale geworfen. Nur so können wir bestehen und weiterhin erfolgreich Basketball spielen“.

Es spielten:
Rittinger 26/6 Dreier, Zimmermann 16/3, Bohr 14, Werner 13/1, Götz 11/1, Sommer 11/1, Elmas 6, Bauer, Iser,