1. Heimsieg der „White Chocolate“

Nach dem Sieg in Zuffenhausen konnten die „White Chocolate“ auch zu Hause den ersten Sieg feiern. Am 9. Spieltag der Regionalliga Baden- Württemberg besiegten die Kirchheimer das junge Team aus Ludwigsburg am Ende verdient mit 85:78 (38:39).

Einmal mehr war das Duo Zimmermann/Rittinger Garant für den Sieg. Das Guard Duo sammelte zusammen 43 Punkte und drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Generell spielte die Mannschaft aber ein solides Spiel wobei das dritte Viertel entscheidend für den Sieg war. Elmas kümmerte sich größtenteils um Ludwigsburg Topscorer Seric und das mit Erfolg. Lediglich 14 Punkte gelangen dem Topscorer während Elmas auf der Gegenseite 16 Punkte für seine Farben sammelte. Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen wobei die Gäste mit einem leichten Vorsprung in die Halbzeit gingen. „Wir haben zu wenig Druck aufgebaut um das Spiel bereits in der ersten Halbzeit in unsere Richtung zu steuern“ so Trainer Herb.

Besser machten es die „White Chocolate“ in Hälfte zwei. Mit einem starken dritten Viertel (29:14) erspielten sich die Gastgeber teils einen 20 Punkte Vorsprung. Wieder war die Verteidigung sowie die Treffsicherheit der ausschlaggebende Faktor. Immer wieder gewann man den Ball oder sicherte sich den Rebound und schaltete schnell um. Doch zu früh hatten die Mannen um Kapitän Zimmermann das Spiel abgehakt. In den letzten zwei Minuten warf Ludwigsburg noch einmal alles nach vorne und konnte durch schnelle acht Punkte den Rückstand auf sieben Punkte verkürzen. Doch Kirchheim bewahrte die Nerven und besiegelte den ersten Heimsieg in dieser Saison.

Trainer Herb zum Spiel: „Wir sind gut in das Spiel gestartet und haben dann den Faden verloren. Nach einer Umstellung im System hatten wir den Anschluss wieder hergestellt und wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Die Jungs haben tolle Arbeit geleistet. Dennoch müssen wir konstanter werden und über einen längeren Zeitraum im Spiel wacher und spritziger agieren“.

Es spielten:
Rittinger 23/4 Dreier, Zimmermann 20/2, Elmas 16, Götz 6, Bohr 6, Neubrand 4, Sommer 4, Bauer 3, Werner 3, Iser,