Herren 1 gewinnen wichtiges Spiel

Kirchheim feiert wichtigen 80:70 (35:25) Sieg im Abstiegskampf

Im vorletzten Heimspiel der Regionalliga Saison 2017/2018 feiern die Kirchheimer „White Chocolate“ einen wichtigen 80:70 Sieg gegen einen den direkten Abstiegsfavoriten aus Söflingen und sicherten gleichzeitig den direkten Vergleich.

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein hart umkämpftes Spiel auf beiden Seiten. Kirchheim fand aber besser ins Spiel und ging nach sechs gespielten Minuten erstmalig etwas deutlicher in Führung (14:7). Die Gastgeber agierten aus einer souveränen und aggressiven Verteidigung und stellten die Gäste immer wieder vor Probleme die nur zu schwierigen Würfen kamen. Zimmermann und Rittinger kontrollierten den Backcourt während Bohr die Bretter bestimmte. Zur Halbzeit führten die „White Chocolate“ mit 35:25 waren aber noch lange nicht am Ziel angekommen.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel auf beiden Seiten besser als auch effektiver. Die Teams suchten schnell den Abschluss und das Spiel lief auf und ab. Doch Kirchheim fand im richtigen Moment den Schlüssel zum Spiel. Schnelle Breaks und wichtige Distanzwürfe bescherten eine 55:40 Führung vor dem letzten Abschnitt. Die Gäste aus Söflingen wussten sich oft nur durch Fouls zu helfen was Kirchheim aber nur bedingt von der Linie nutzen konnte. Die Gastgeber zogen das Tempo noch einmal weiter an und erspielten sich sechs Minuten vor dem Ende einen souveränen 65:44 Vorsprung. Doch auch die Gäste wussten, dass sie besser sind als das Ergebnis zeigte und setzen alles auf eine Karte. Pressverteidigung und schnelle Würfe aus der Distanz führten zu einer Ergebnisverbesserung nicht aber zum erwünschten Erfolg. Kirchheim spielte die Zeit clever herunter und fand immer einen Weg zum Korb. Am Ende gewannen die „White Chocolate“ völlig verdient mit 80:70 und sicherten sich, wenn nötig, auch den direkten Vergleich.

Michael Herb zum Spiel: „Wir wussten, dass heute eine von wenigen Chancen ist weiter im Abstiegskampf zu Punkten. Mein Team hat heute hervorragend gespielt und die Mannschaft in den Vordergrund gestellt“.

Es spielten:

Rittinger 25/4, Zimmermann 15/1, Elmas 9, Rupp 9/1, Jurkewitz 8, Götz 7, Bohr 5, Werner 2, Neubrand, Belzner,