Derbysieger! Herren 1 gewinnen gegen den HTV

1. Heimspiel, 1. Derby, 3. Sieg. Perfekter Saisonstart des Teams von Coach Henrik Stein! Mit 84:57 fiel der Sieg gegen den HTV deutlich genug aus, um sich an die Tabellenspitze der Oberliga Baden zu setzten, punktgleich mit dem USC Freiburg, welcher aktuell den zweiten Platz belegt.

Das Team zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit der eigenen Leistung. So auch Coach Stein im Interview:

 

3. Sieg im 3. Spiel, wurden deine Erwartungen übertroffen?

Naja, Erwartungen habe oder hatte ich eigentlich keine. Mir ist es wichtig das die Mannschaft mit einer hohen Intensität spielt, gut verteidigt, schnell nach vorne spielt, den Ball laufen lässt und als Team spielt. Außerdem ist es mir wichtig, dass die Jungs Spaß haben und meiner Meinung nach hat man den am Basketball, wenn man genau die Dinge umsetzt die ich vorher beschrieben habe. Wird das alles so beherzigt und dabei noch ein so hoher Sieg ausfällt dann bin ich, und hoffentlich auch das Team, total zufrieden. Wobei es immer noch einiges zu verbessern gibt. Die Jungs brauchen ja noch einen Grund um ins Training zu kommen.

In den letzten beiden Spielen traf die SGK deutlich mehr 3er als die jeweils gegnerische Mannschaft und auch in der Dreier Statistik der Liga ist das Team oben mit dabei. Ist diese Gefahr vom Perimeter eins der Erfolgskonzepte der ersten Spiele und vielleicht auch in der ganzen Saison ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg?

Ok. Das wusste ich ehrlich gesagt gar nicht. Aber ja. 3er sind schon eine Stärke des Teams. Und wir versuchen das natürlich auch zu forcieren. Wenn sie dann auch noch alle ihr Ziel treffen, läuft es natürlich auch gut. Aber ich finde das Inside Game ebenfalls sehr wichtig. Ich möchte schon, dass der Ball auch nach innen gespielt wird. Wenn es nämlich mal Tage gibt, an denen wir nicht so von außen treffen, dann ist es gut wenn man eine Alternative hat. Für mich ist der Schlüssel zum Erfolg eher die Defense, wenn wir da gut stehen und dem Gegner wenige Körbe ermöglichen, dann ist das schon mal die halbe Miete.

Am Sonntag steht nun das nächste Spiel bei der viertplatzierten SG EK Karlsruhe an. Wie bereitest du das Team auf dieses vermeintliche Spitzenspiel vor?

Mit der EK Karlsruhe erwartet uns eine ganz schön harte Nuss. Gerade in ihrer Heimhalle wird es sehr schwer werden sie zu schlagen. Außerdem spielen die jetzt auch schon einige Jahre zusammen und wissen was sie tun. Die EKler verteidigen zudem noch sehr hart und leidenschaftlich. Ich meine, sie waren in den letzten Jahren das Team mit den meisten Fouls in der Oberliga.
Da müssen wir uns jetzt im Training darauf einstellen und dementsprechend arbeiten. Ansonsten werden wir im Training weiter an unserem Teamplay feilen und am Sonntag in das Spiel gehen wie in jedes andere auch. Mit viel Intensität und Spaß am Spiel. Und dann hoffen wir mal, dass es für einen weiteren Sieg reicht.

 

Für Kirchheim spielten: Tim Ehrmann 2 Punkte, Sinan Elmas 7, Johannes Götz 8, Jonas Ihle 7, Florian Iser 2, Louis Jansen 13, Martin Rittinger 23 (5 Dreier), Yannick Rupp 4, Jakob Werner 18, Lukas Koch, Fabian Neubrand