Overtime Sieg gegen Mannheim

Die Herren 1 der SG Kirchheim sind nach der Niederlage im letzten Spiel wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. In einem knappen Spiel siegte die SGK am Ende mit 92:79 gegen starke Mannheimer.

Die Gäste aus Mannheim eröffneten das Spiel mit einem Treffer aus der Mitteldistanz. Nach einigen erfolgreichen Würfen auf beiden Seiten erzielte Jakob Werner mit seinem bereits zweiten Dreier der Partie die 8:5 Führung für die SGK. Werner legte gleich seinen nächsten 3er nach und die SG ließ einen Treffer mit Foul nach Offensivrebound folgen. Durch den sich anschließenden Lauf der Mannheimer ging es aber mit zwei Punkten Rückstand in die erste Viertelpause (21:23 nach 10 Spielminuten).

Das zweite Viertel startete zunächst ausgeglichen. Durch Kirchheimer Fehler und einen erfolgreichen Drei Punkte Wurf trotz Foul konnte sich Mannheim dann aber auf 9 Punkte absetzen (23:32 nach 13 Spielminuten). In den folgenden Minuten tat Kirchheim sich weiter schwer einen Spielfluss zu entwickeln. Auch nach einer Auszeit blieb das Bild jedoch dasselbe: Einem Treffer unter dem Korb von Oli Sommer ließen die treffsicheren Mannheimer einen Dreier folgen. Auch in den nächsten Minuten war das Spiel vor allem durch Fehler geprägt und so musste Kirchheim mit einem zweistelligen Rückstand in die Halbzeitpause gehen (34:46 nach 20 Minuten).

Die SGK startete mit viel Energie in die zweite Halbzeit und zwang den Mannheimer Trainer nach einem 6:0 Lauf zur Auszeit. Doch auch danach war Kirchheim weiter die bessere Mannschaft und Johannes Götz brachte den Kirchheimern mit zwei Dreiern die Führung zurück(48:46 nach 24 Minuten). Doch ein technisches Foul sowie ein Foul beim 3er und die darauf folgenden vier erfolgreichen Mannheimer Freiwürfe brachten Mannheim wiederum in Front (52:58 nach 30 Minuten).

Jakob Werner und Martin Rittinger eröffneten das Schlussviertel mit vier schnellen Punkten aus dem Fastbreak. Ersterem war es schließlich vorenthalten mit einem Freiwurftreffer die Führung zurück nach Kirchheim zu holen (61:60 nach 34 Minuten). Kurz darauf ließ er auch noch einen Dreier folgen. Doch auch die Nummer 11 der Gäste, Binjam Tesfa, zeigte sich treffsicher und antwortete mit gleich drei Treffern vom Perimeter. Das ausgeglichene Spiel steuerte auf die Crunchtime zu. Jonas Ihle mit vier Punkten in Folge holte knapp eine Minute vor Ende die Führung zurück nach Kirchheim. Doch der starke Binjam Tesfa der Gäste ließ seinen im letzten Viertel bereits vierten Dreier folgen und brachte Mannheim so wieder in Führung (72:74, 47 Sekunden vor Ende). Nach Steins Auszeit übernahm wiederum Jonas Ihle und glich die Partie aus. Doch Mannheim ließ erneut einen 3er folgen und somit war es nun wieder an Kirchheim 15 Sekunden vor Ende eine Antwort zu finden. Diese gelang durch einen Kirchheimer Dreier zum 77:77 Zwischenstand. Es hieß also Overtime im Sportzentrum Süd!

Martin Rittinger startete diese erfolgreich für die SGK mit vier Punkten in Serie. Aufgrund von Problemen beim Defensivrebound konnte sich Kirchheim zunächst nicht für ihre Defensivarbeit belohnen. Offensiv lief es jedoch besser und Johannes Götz konnte die Führung auf sechs Punkte ausbauen. Weitere Treffer durch Martin Rittinger und Jakob Werner sowie Fehler auf Mannheimer Seite führten schließlich dazu, dass die Overtime mit 15:02 sehr deutlich an Kirchheim ging. Am Ende stand so ein hart umkämpfter 92:79 Erfolg zu Buche und damit die Rückkehr auf die Erfolgsspur für die Herren 1.

Für Kirchheim spielten: Werner (28 Punkte), Rittinger (15), Götz (11), Heller (11), Sommer (9), Ihle (8), Iser (8), Jansen (2), Ehrmann, Stein

Das nächste Spiel steigt am 24.11. um 17 Uhr in Ladenburg.