Herren 1 schlagen Mannheim nach Verlängerung

Ein spannendes Spiel wurde den Zuschauern am Samstag Nachmittag in der Kirchheimer „Alten Halle“ geboten. Denn erst nach der Verlängerung konnten die Kirchheimer die Mannheimer Reserve 92 zu 79 niederringen.

Die Gastgeber starteten gut ins Spiel. Jakob Werner erwischte wieder einen Sahnetag und traf im ersten Viertel schon 3 seiner insgesamt 4 Dreier.

Nur die Verteidigung ließ leider etwas zu wünschen übrig. Zu einfach hatte es der starke Mannheimer Centerspieler Volpert. Immer wieder wurde er geschickt angepasst und verteilte selbst auch zahlreiche Bälle zum Korberfolg. Auch jenseits der 3 Punktelinie agierten die sehr engagierten Gäste hochprozentig.

So schafften es die Neckarstädter sich langsam aber sicher abzusetzen und schnell lag man zur Halbzeit mit 12 Punkte hinten. 

Zum Start der 2. Halbzeit zeigten die SGkler plötzlich ein anderes Gesicht. In der Verteidigung zeigten sie sich deutlich konzentrierter und die daraus resultierenden Ballverluste wurden in einfache Punkte umgemünzt. In nicht ganz 4 Minuten holten die Kirchheimer den 12 Punkte Rückstand auf und gingen sogar in Führung.

Das Spiel wurde auf beiden Seiten nun deutlich hitziger. Das Spieltempo erhöhte sich und Fouls auf beiden bestimmten das Spielgeschehen. Nach einem technischen Foul gegen einen Kirchheimer Spieler schafften es die Schiedsrichter das Spiel wieder zu beruhigen und Basketball stand wieder im Vordergrund.

Mit 6 Punkten Rückstand startete die SGKler in das letzte Viertel. Durch gutes Teamplay und weiterhin gute Verteidigung schaffte  man es auch diese Rückstand aufzuholen, erspielte sich immer wieder ein kleines Punktepolster. 

Mannheims Flügelspieler Tesfa erzielte in dieser Phase 4 3 Punktewürfe und Folge. Auf der Gegenseite war es der Youngster Ihle der Kirchheim immer wieder den Ausgleich bescherte.

Mit 74:74 auf dem Scoreboard und weniger als 1 Minute Spielzeit attackierten die Mannheimer den Kirchheimer Korb und schafften durch gute Ballbewegung einen Spieler freizuspielen der tatsächlich den 3er zu Führung verwandelte.

15 Sekunden hatte die Gastgeber Zeit um ebenfalls durch einen 3er den Ausgleich zu erzielen.

Nach einer Auszeit und Einwurf an der Mittellinie stellten sich die Kirchheimer auf ihre Positionen. Das vorher aufgezeichnete Einwurfspiel  setzten sie fast perfekt um und Timo Heller erzielte den erforderlichen Ausgleich und rettete so das Team in die Verlängerung.

In den letzten 5 Minuten war es dann Martin Rittinger der den Sieg klarmachte. Weiterhin verteidigten die Kirchheimer als Mannschaft stark, erlaubten den Mannheimern nur noch 2 Punkte. Rittinger nutzte seine Schnelligkeit und verwandelte erfolgreich seine Korbleger. Jakob Werner netzte noch seinen 4. 3er ein und dem Heimsieg stand somit nichts mehr im Wege.

Nach dem Spiel lobte ein erleichterte Henrik Stein sein Team: „ Die Mannschaft zeigte in der Halbzeit eine super moralische Leistung. Jeder der auf dem Feld stand tat alles dafür um das Spiel zu gewinnen. So macht Basketball einfach nur Spaß und auch die Zuschauer wurden doch toll unterhalten.“

Nun heißt es wieder Kraft tanken für das nächste Auswärtspiel am kommenden Samstag gegen die starken Aufsteiger aus Ladenburg.

Für die SGK spielten: Werner 27, Rittinger 18, Heller 11, Götz 11, Sommer 9, Iser 8, Ihle 8, Jansen 2, Stein, Ehrmann