Herren1 schlagen Ladenburg nach 2 katastrophalen Vierteln 96:75

Unnötig schwer machten es sich die Kirchheimer am frühen Samstag Abend gegen den Aufsteiger aus Ladenburg. 

Die Gäste starteten gewohnt gut in das Spiel. Es wurde Druck in der Verteidigung aufgebaut die zu Ballgewinnen führten. Flo Iser nutze seine Schnelligkeit gegen die eher schwerfälligen Ladenburger Centerspieler und Timo Heller traf seine Distanzwürfe. Alles in allem war man nach dem ersten Viertel guter Dinge und war mit 30 zu 18 Punkten in Führung.

So lief es in den nächsten beiden Viertel leider nicht weiter. Aus welchen Gründen auch immer setzte bei den Kirchheimern der Schlendrian ein. Vor allem im Defensivrebound haperte es auf einmal. Viel zu oft konnten die Ladenburger 2. sogar 3. Chancen nutzen. Dies spiegelte sich auch im Spielstand wieder. Punkt um Punkt kämpften sich die Gastgeber heran. Zwar riss sich Kirchheim immer mal wieder am Riemen aber Ladenburg war in dieser Phase die Spielbestimmende Mannschaft.

Trotzdem ging man mit einer 11 Punkte Führung in das letzte Viertel. Nach 2 3 Punktewürfen der Gastgeber schalteten die SGKler nun endlich einen Gang höher. In den nächsten Minuten des Spiels schaffte sie es in der Verteidigung die Daumenschrauben anzuziehen, konnte einen Ball nach dem anderen gewinnen. Die daraus resultierenden Fastbreaks wurden in sichere Punkte umgemünzt und schnell wuchs der Vorsprung auf 20 Punkte an.

Coach Stein wechselte nun viel durch damit auch jeder seine Einsatzzeit bekam und konnten den dann doch deutlichen Sieg mit nach Hause nehmen.

Wollen wir hoffen das es am nächsten Wochenende konzentrierter zur Sache geht. Denn da empfangen die Kirchheimer den Tabellendritten, die Wild Bees aus Sandhausen.

Für die SGK spielten: Heller 17, Zimmermann 16, Sommer 16, Iser 16, Ihle 15, Werner 6, Johannes Rittinger 5, Götz 2, Jansen 2, Stein 1, Elmaz, Neubrand