Dramatik in der Sportparkhalle

Zum Rückrundenstart empfingen die „basket Ladies“ Kurpfalz den MTV aus Stuttgart. Das Duell entschieden am Ende, knapp aber verdient, die Damen um Coach Michael Herb mit 66:64 (32:30).

Zu Beginn schenkten sich beide Teams nichts. Beim Stande von 10:10 kamen die Gäste aus Stuttgart besser ins Spiel und erspielten sich einen kleinen Vorsprung. Doch die Gastgeberinnen schlugen zurück und führten zur Halbzeit mit 32:30.

Im Dritten Viertel zogen die „basket Ladies“ das Tempo an und erspielten sich aus einer sicheren und aggressiven Verteidigung einen 11 Punkte Vorsprung 52:41. Die abschließenden zehn Minuten boten den Zuschauern wieder einem Mal Dramatik pur. Die Stuttgarter Damen erarbeiteten sich Punkt um Punkt und scorten mehrfach jenseits der Dreierlinie. Eine Minute vor dem Ende gingen die Gäste sogar mit 64:61 Führung. Doch Abt verwandelte einen Freiwurf und Fuchshuber brachte durch einen Dreipunktewurf die Gastgeber in Führung die bis zum Ende bestand haben sollte.

Trainer Michael Herb: „Wir haben gut begonnen und haben gerade beim Ballvortrag nicht konsequent genug gespielt. Am Ende hätten wir das Spiel fast noch aus der Hand gegeben, doch die Moral der Damen ist beeindruckend und haben das Spiel durch Kampf und ein wenig Glück noch gewonnen“.

Es spielten:
Wodaja 16, Abt 14 Klähn 10, Müller 9, Würth 7/1, Fuchshuber 4/1, Weil 2, Delcheva 2, Frei 2,