Abschlussschwäche sorgt für Niederlage

Die „basket Ladies“ Kurpfalz zogen am Sonntag in Karlsruhe beim PSK mit 59:43 (26:20) den kürzeren und mussten neben den verletzten auch die Abschlussschwäche beklagen. 

Ohne die verletzten Matz, Klähn, Häfele und Hronsky traten die Kurpfalz Damen beim Tabellennachbarn aus Karlsruhe an. Nach einem verschlafenen Start konnten die „basket Ladies“ das 1. Viertel am Ende ausgeglichen gestalten. Bis zur Halbzeit war auf beiden Seiten viel Sand im Getriebe und insgesamt 46 Punkte waren das Ergebnis beider Teams.

Im dritten Viertel kamen die Damen der Spielgemeinschaft besser ins Spiel und gingen mit vier Punkten Rückstand in die letzten 10. Min. Doch auch die Gastgeberinnen zeigten, dass sie in dieser Saison nur wenige Spiele verloren haben und konnten aus einigen Fehlwürfen der Gäste einfache Punkte erzielen. Am Ende stand eine verdiente 59:43 Niederlage der „basket Ladies“.

Es spielten:
Abt 10, Fuchshuber 8/1, Wodajo 8, Maier-Hein 5, Weil 5, Würth 4, Müller 2, Delcheva 1, Frei,