Unglückliche Niederlage gegen BG Viernheim/Weinheim

Am Samstag kam es zum Duell zwischen dem 1.und 2. Tabellenplatz, zwischen Kirchheim und Viernheim und das Spiel hielt das was ein Spitzenspiel versprach.

Die Vorzeichen standen nicht gut, denn die beiden etatmäßigen Aufbauspieler Louis Jansen und Johannes Rittinger standen nicht zur Verfügung, so musste Timo Heller auf eine für ihn ungewohnte Position aufrücken. Ansonsten waren alle Spieler mit am Start.

Viernheim kam einen Tick besser in die Partie, aber die Kirchheimer besannen sich schnell auf ihre Stärken, konnten ausgleichen und sich im 1. Viertel einen kleinen Vorsprung herausspielen.

Den schafften allerdings die Viernheimer wieder einzuschmelzen und glichen ebenfalls wieder das Ergebnis aus. Zur Halbzeit lagen die Hausherren nur noch mit einem Punkt in Führung.

Nach der Halbzeitpause ging es spannend weiter. Kein Team schaffte es sich abzusetzen. Immer wieder wechselte die Führung. Beide Mannschaften verteidigten hart und punkteten immer wieder über ihre Centerspieler. Oliver Sommer ragte in dieser Phase heraus und scorte 6 Punkte in Folge und hielt so die SGK im Spiel.

Bis eine Minute vor Schluss behielten die Kirchheimer eine 1 Punkteführung mit einem Korberfolg von Florian Iser. Bei 45 sek auf der Uhr nahm Viernheim eine Auszeit und musste scoren.

Kirchheim bereitet sich auf den letzten Angriff vor, allerdings schaffte es der Viernheimer Lohrke an seinen Verteidigern vorbeizuschlüpfen und 2 Punkte zur Führung zu erzielen.

Mit 12 sek auf der Uhr nahm Coach Henrik Stein seine letzte Auszeit und malte den entscheidenden Spielzug auf sein Taktikbrett. 

Nach dem Einwurf an der Mittellinie war es allerdings wieder der Viernheimer Lohrke der clever den Ball aus den Händen der Kirchheimer stibitze und so den 63:65 Sieg für die „Sharks“ sicherte.

Die SGK bleibt trotz der Niederlage auf Platz 1 der Tabelle, darf sich allerdings keinen Ausrutscher mehr erlauben sonst kann Viernheim in der Tabelle vorbeiziehen. Das gleiche gilt aber auch für den Verfolger.

Es bleibt also ein spannendes Schlussprogramm für beide Mannschaften.

Schon am nächsten Sonntag muss Kirchheim gegen die 2. Mannschaft aus Mannheim antreten. Das Hinspiel konnte Kirchheim erst nach Verlängerung für sich entscheiden. Spielbeginn ist 14:30 in der Berta Benz Halle.

Für die SGK spielten: Werner 17, Sommer 13, Iser 8, Götz 8, Elmas 8, Heller 7, Neubrand 2, Stein, Koch