Herren 1 vergeigt in Mannheim und gibt Tabellenführung ab

Nachdem man im Hinspiel noch nach Verlängerung gegen Mannheim gewinnen konnte mussten sich die Kirchheimer Herren diesmal knapp mit 71:68 geschlagen geben.

Auch an diesem schönen Sonntag Nachmittag wurde die Mannheimer ihrem Tabellenplatz absolut nicht gerecht. Die Gastgeber sind durchweg gut aufgestellt und lieferten den Kirchheimer von Beginn an ein hartes Spiel.

Obwohl die Gäste eigentlich sehr gut starteten. Der Ball wurde schön gepasst und die freien Würfe trafen das Ziel. Auch die Verteidigung der Kirchheimer stand gut, so konnten sie das erste Viertel mit 20:25 für sich gewinnen.

Zu Beginn des 2. Viertels lief dann allerdings nichts mehr zusammen. Ein 11 : 0 Lauf der Mannheimer lies nichts gutes Erahnen. Ab da mussten die Kirchheimer ständig einem Rückstand hinterherlaufen. 

Erschwert wurde das Spiel durch die beiden Schiedsrichter Vrakas und Jones, die es nicht schafften eine klare Linie über das Spiel zu führen. Unorthodoxe Pfiffe der beiden Unparteiischen ließen absolut keinen Spielfluss zustande kommen und ließ die Hände der beiden konkurrierenden Coaches des Öfteren über den Köpfe zusammenschlagen. Hatte man bisher immer sehr großes Glück mit der Auswahl der Schiedsrichter war an diesem Tag das komplette Gegenteil der Fall.

Aber auch damit mussten beide Mannschaften leben. Den Zuschauer wurde kein schönes aber dafür sehr spannendes Spiel geboten. Nach dem 67:60 für Mannheim mit noch 3 Minuten auf der Uhr kämpften sich die SGKler Punkt für Punkt heran. In der letzten Minute war es wieder Timo Heller der mit einem 3er den Rückstand  auf 2 Punkte verkürzte.

Sofort stoppten die Gäste durch ein Foul die Uhr und schickten den besten Mannheimer Unkelbach an die Freiwurflinie. Der traf einen von 2 Freiwürfen. Mit noch 4 verlbleibenden Sekunden stürmten dann Johannes Rittinger nach vorne und versuchte aus 9 Meter Entfernung den Ausgleich zu erzielen. Aber der Ball verfehlte knapp sein Ziel und Mannheim ging als verdienter Sieger vom Feld.

Bitter ist jetzt das man es nicht mehr in der eigenen Hand hat die Meisterschaft zu holen. Zu hoffen ist, dass den Mannheimern auch gegen Viernheim eine solche Glanzleistung gelingt und auch den Sharks ein Bein stellt…

Für die SGK spielten: Heller 16, Elmas 14, Götz 11, Werner 10, Iser 10, Rittinger J 4, Ihle 2, Jansen 1, Zimmermann, Stein, Koch