Regionalliga Damen mit Niederlage in Keltern

Durch die 70:83 Niederlage bei der Reserve der Rutronik Stars Keltern in der Regionalliga Baden-Württemberg, haben die „basket Ladies“ Kurpfalz den Anschluss an die Tabellenmitte verloren.

Deutlich verbessert zeigten sich die Damen um Headcoach Michael Herb im Auswärtsspiel gegen Keltern. Nach der mageren Vorstellung von vor zwei Wochen spielten die „basket Ladies“ schwungvoll und aggressiv nach vorne. Die krankheitsbedingte angeschlagene Mannschaft holte dennoch alles aus sich heraus und stellte die Gastgeber immer wieder vor Probleme. In der Defensive bekam man die wichtigen Rebounds und offensiv wussten die Kurpfalz Damen als Mannschaft zu glänzen. Über 21:21 nach 10 gespielten Minuten kamen die „Ladies“ nach einem Rückstand zurück und führten zur Pause verdient mit 43:40.

Nach der Pause kamen die Gastgeberinnen besser aus der Kabine und bestimmten das Spiel. Doch auch dieses Mal zeigten die „basket Ladies“ das sie gewillt waren das Spiel nicht kampflos abzugeben und verkürzten den Rückstand auf 56:62. Im letzten Viertel waren die ersten Minuten ausgeglichen ehe sich Keltern etwas absetzen konnte. Noch einmal bäumten sich die Kurpfalz Damen auf und verkürzten auf 70:74. Am Ende fehlte dann die Kraft um das Spiel offen zu halten und die Punkte mitzunehmen.

Michael Herb: „Wir sind gut ins Spiel gekommen und konnten den Rhythmus bestimmen. Eine Schläfrigkeit am Ende des letzten Viertels brachte den Ausgleich. Ich kann meiner Mannschaft keinen großen Vorwurf machen. Wir haben gegen eine gute Mannschaft gut gespielt. Wichtig war uns, dass wir kämpfen und bis zum Ende als Team agieren und uns deutlich verbessert zeigen“.

Es spielten:

Matz 15/4 Dreier, Wodajo 14, Abt 13, Frei 10, Fuchshuber 6, Würth 5/1, Müller 5, Weil 2, Delcheva,