Regio Damen rehabilitieren sich gegen Möhringen

In der Regionalliga Baden-Württemberg siegten die „basket Ladies“ Kurpfalz gegen den Favoriten aus Möhringen mit 65:60 (30:31) und verschafften sich etwas Luft im Abstiegskampf.

Die Gäste kamen besser ins Spiel und führten schnell mit 5:0. Wodaja eröffnete für die Spielgemeinschaft, die aber im ersten Viertel nur mitlaufen konnten ohne Akzente zu setzen. Das änderte sich im zweiten Viertel. Abt mit einem Korbleger und Matz mit zwei erfolgreichen Dreiern erspielten einen 8:0 Run der zum 21:25 führte. Von nun an waren die „basket Ladies“ im Spiel und verkürzten bis zur Halbzeit auf 30:31.

Nach der Halbzeit dominierten die Gastgeberinnen das Spielgeschehen. Es dauerte allerdings bis zur 27. Spielminute ehe die Spielgemeinschaft die Führung übernehmen konnte. Doch ab dann war es das Spiel der „basket Ladies“. Immer wieder konnten sie nur durch ein Foulspiel gestoppt werden und warfen erfolgreich ihre Freiwürfe durch den Reuse. 12 von 14, zwei Distanzwürfe und ein Korbleger zum Abschluss brachte die 50:42 Führung. Doch Möhringen war nich gewillt das Spiel aufzugeben und machten mächtig Druck. Zwei Distanztreffer von Würth und eine überaus ansprechende Verteidigung der Gastgeberinnen, die keine einfachen Punkte zuließen, brachte einen, am Ende völlig verdienten, 65:60 Sieg gegen den bis Dato Tabellendritten.

Michael Herb: „Wir haben etwas gebraucht um ins Spiel zu kommen und haben dann den Kampf angenommen. Endlich haben wir unser Potential gezeigt, sehr gut verteidigt und sind als eine Mannschaft aufgetreten“.

Es spielten:

Abt 22, Wodajo 14, Matz 12/4 Dreier, Klähn 8, Würth 6/2, Frei 2, Müller 1, Fuchshuber, Weil, Delcheva,