Maxibasketball Weltmeisterschaft 2019 in Espoo Helsinki

Am 26.7.19 reisten 5 Kirchheimer Spielerinnen gemeinsam mit Coach Nici Reibert und Mentaltrainerin und Physiotherapeutin Sylvi Spetzke nach Helsinki, um bei der WM in der Altersklasse Ü 50 vorne mitzumischen. Im Hotel angekommen traf man die Mitspielerinnen aus Hamburg, Kiel, München und Ingolstadt.

Gleich in den ersten 3 Tagen fanden die Gruppenspiele gegen Kolumbien, El Salvador und Estland statt. Die ersten beiden Spiele wurden sehr deutlich gewonnen, da die Südamerikanerinnen meist in Körpergröße und Athletik den Europäerinnen unterlegen sind, aber sich in unserem Team auch das Trainingswochenende und kontinuierliche gemeinsame Zusammenspielen über mehrere Jahre bezahlt gemacht hat. Ein perfekter Start ins Turnier und eine gute Vorbereitung auf den quasi jährlichen Gruppengegner Estland. Ein sehr ausgeglichenes und spannendes Spiel bis zur letzten Minute, aber leider mit dem schlechteren Ausgang für unser deutsches Team, da wir am Ende mit 2 Punkten unterlagen. Das Überkreuzspiel gegen Finnland konnte nach gutem Start und schwachem 2. und 3. Viertel, mit viel Kampf gewonnen werden.

Nun kam der Moment, in dem man über den Turniermodus einfach nur noch den Kopf schütteln kann, denn unglaublicherweise trafen wir im Viertelfinale ein weiteres Mal auf Estland und dieses Mal machte sich das eine Spiel mehr in den Beinen als der Gegner stark bemerkbar und leider schien der Korb wie vernagelt. Viel zu viele Turnovers kamen dazu, so dass die Niederlage höher ausfiel als beim ersten Zusammentreffen. Das große Ziel mit einem Sieg aus dem Turnier zu gehen und so letztendlich nur gegen ein (Est)land verloren zu haben, die späteren Vize-Weltmeister, sollte gegen Brasilien umgesetzt werden. Von Anfang an ging das Team hoch konzentriert in die Partie und schnell zeichnete sich ab, dass der 5. Platz von 19 teilnehmenden Teams erreicht werden wird.

Ein großartiges Turnier ging nach 9 Tagen zu Ende und im nächsten Jahr greifen wir bei der EM in Malaga vielleicht nach der Medaille, in der Hoffnung nicht wieder Estland in der Gruppe zu haben.

Für Kirchheim spielten: Susanne Alte, Susi Pflüger, Katrin Schaller, Christine Schindler-Klähn, Steffi Stark

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Germany: Kolumbien 70:18

Germany: El Salvador 92:12

Germany: Estland 53:55

Germany: Finnland 41:31

Germany: Estland 33:66

Germany: Brasilien 71:20