BLK II: Krimi gegen SSC Karlsruhe

Am vergangenen Samstag stand das erste Heimspiel für die Oberliga Damen an, zu Gast war der SSC Karlsruhe.

Die Mannschaft um Coach Stein startete nervös in das Spiel vor heimischer Kulisse. In der Offensive wollten die Bälle am Anfang einfach nicht durch das Netz fallen und es häuften sich die Ballverluste, aber dank der guten Verteidigung stand es nach Ende des ersten Viertels „nur“ 5:9.  Ähnlich verlief auch das zweite Viertel. Halbzeit 15:23.

Die Halbzeitansprache von Coach Stein zeigte gleich zu Beginn des dritten Viertels Wirkung. Durch harten Kampf und starken Willen kamen die Gastgeberinnen immer näher an die Karlsruher heran und so konnte man den Rückstand am Ende des dritten Viertels auf 4 Punkte verkürzen. Im letzten Viertel konnten die Ladies dank Cora Würth das erste Mal die Führung übernehmen (43:41). Durch Fouls der Karlsruher in den letzten Minuten wurden die Ladies öfter an die Freiwurflinie geschickt, jedoch verhinderte die schlechte Freiwurfquote eine entspannte Schlussphase. Nichtsdestotrotz konnten die Ladies zum Schluss mit 46:43 das Spiel für sich entscheiden.

Es spielten: Bentner 12 Punkte, Würth 10/1 Dreier, Feilhauer 7/2, Sommer 5, Hellinger-Ingerfurth 4, Hauck 4, Hildebrandt 2, Maier-Hain 2, Müller, Fischer, Kulágin

Matthias Stein nach dem Spiel:  „Die unglaubliche Verteidigungsleistung des Teams in den letzten Minuten und der harten Kampf um den Sieg waren der Schlüssel zum verdienten Erfolg. Die Mannschaft hat einfach eine unfassbare Willensstärke auf dem Spielfeld gezeigt.“