U16wRL: Ungefährdeter Sieg in Ulm

Letzten Sonntag belohnte sich das U16wRL-Kooperationsteam „Basket-Girls Rhein-Neckar Sophomores“ mit einem klaren Sieg für die lange Fahrt ins kalt-nebelige Ulm.
Die Basket-Girls gingen selbstbewusst und voller Elan in die Partie. Aufmerksam in der Defense und erfolgreich aus der Mitteldistanz ließen sie das Ulmer Team erst gar nicht recht ins Spiel kommen. Mit 0:8 Punkten gestartet erspielten sie sich einen 6:21-Zwischenstand zur 1. Viertelpause. Erst ab der 12. Minute konnten die Gastgeberinnen den Spielfluss der Kurpfälzerinnen ins Stocken bringen.Mit druckvoller Verteidigung hielten sie nun dagegen, provozierten gegnerische Ballverluste und konnten wiederholt Nachlässigkeiten in der Verteidigung ausnutzen. Doch trotz des Ulmer 9:0-Laufs ließen sich die Basket-Girls nicht verunsichern und fanden zurück in ihren Spielrhythmus.

Bis zur Pause bauten sie ihre Führung aus auf 19:46.
In der zweiten Halbzeit galt es die Konzentration in der kalten Halle aufrechtzuerhalten und die phasenweise schwache Reboundarbeit zu verbessern. Doch dies gelang nur in Teilen. Einer erfreulichen Trefferquote aus der Mitteldistanz standen nun einige vergebene Chancen leichter Abschlüsse unter dem Korb entgegen. Zudem brachten sich die Gäste immer wieder mit individuellen Fehlern wie Schrittfehlern, dummen Fouls und überhasteten Aktionen selbst in Schwierigkeiten. So blieb der Vorsprung mit 33:61 Punkten bis zum Ende des 3. Spielabschnitts fast unverändert.

Erst im letzten Viertel dominierten die Basket-Girls erneut das Spiel und konnten nun wieder konzentrierter und