U16w RL: Sieg im Lokalderby gegen Sandhausen

Passend zu dem mit Spannung erwarteten Tag des Derbys gegen den Lokalrivalen TG Sandhausen trafen die Dreierschützen der „BGRN Sophomores“ so gut wie in noch keinem anderen Spiel dieser Saison und „schossen“ am Ende ihre Gegner mit beeindruckenden 8 Dreiern (im gesamten Spiel) „aus der Halle“ !

Dabei sah es zu Beginn der Partie gar nicht danach aus. Mit viel zu viel Respekt vor den hochgewachsenen, agilen Centerinnen aus Sandhausen traten die Spielerinnen des Kooperationsteams wenig selbstbewusst auf und scheuten zu oft den Weg zum Korb. Dementsprechend kamen sie erst nach einem 6:0-Start ihrer Gäste zu ihren ersten Punkten. Obwohl ihnen dann mit ein paar beherzten Aktionen zum Brett der Ausgleich gelang, fielen sie bis zur Viertelpause wieder zurück in ihre zu zaghafte Spielweise. Dagegen konnten sich die langen Sandhausener Spielerinnen immer wieder unter dem Korb erfolgreich durchsetzen und sich einen Vorsprung erarbeiten. Allein ein erster Dreipunktetreffer konnte das Zwischenergebnis für die Basket-Girls freundlicher gestalten (10:16 nach 1. Viertel). Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gastgeberinnen immer besser ins Spiel. Sie ließen den Ball besser laufen, attackierten energisch den Korb und nutzten wiederholt offene Würfe von außen (darunter 2 weitere Dreier). Mit zunehmender Aggressivität in der Verteidigung „sammelten“ sie aber auch mehr und mehr Fouls. Zur Halbzeitpause hatten sie sich auf einen 27:27-Gleichstand wieder herangekämpft.

Spannend ging es im dritten Viertel weiter. Sandhausen punktete weiterhin überwiegend am Brett, doch die Basket-Girls hielten nun entschlossen dagegen. Das vierte persönliche Foul zwang ihre starke Centerin für längere Zeit auf die Bank. (38:41 nach 3. Viertel) Auf Augenhöhe spielten die beiden Teams bis zum 42:43-Stand in der 32. Minute. Ein unglaublicher 11:0-Lauf des Kooperationsteams mit drei Treffern von der Dreipunktelinie innerhalb von drei Minuten brachte dann die Vorentscheidung (53:43 in 36. Min.). Unter dem Druck der weiterhin sehr engagierten Verteidigung konnten die Sandhausener ihre Gegnerinnen nicht mehr ernsthaft in Schwierigkeiten bringen. Am Ende gewannen die „BGRN Sophomores“ dieses wichtige Heimspiel mit 68:53 Punkten unterstützt von einigen Zuschauern und Anhängern. In der Kirchheimer Halle war auch Erstligistin Helena Chatzitheodorou, die die jungen Spielerinnen kräftig anfeuerte.

Es spielten: S. Aritzi (4), C. Bachmann, A. Bardroff, M. Diala (13), S. Feilhauer (26), A. Feurer, C. Harslem, F. Kirsch (3), A. Kratz (18), M. Spengel, M. Tewes (4)

Vorschau
Am nächsten Samstag, den 23.11. müssen die Basket-Girls „in die Höhle des Löwen“! Um 12.00 Uhr treten sie in der Landeshauptstadt an gegen das RegioTeam Stuttgart, das in der laufenden Saison bislang ungeschlagen und mit z.T. beeindruckend hohen Siegen als Favorit in der U16w-Regionalliga gehandelt wird. Doch kampflos wollen sich die Kurpfälzerinnen nicht geschlagen geben. Und wer weiß was passiert, wenn sie wieder „einen guten Tag erwischen“?