U16wJRL: Knappe Niederlage Nummer 3

Die Enttäuschung stand allen Spielerinnen der BGRN Sophomores und ihren Trainern deutlich ins Gesicht geschrieben und mancher Beobachter bezeichnete das Ergebnis kopfschüttelnd als unnötige Niederlage für die Basket-Girls. In den letzten beiden Minuten hatte das Team aus Waiblingen letzten Samstagvormittag in Kirchheim das Spiel für sich entscheiden und mit 4 Punkten Vorsprung gewinnen können.
Vielleicht noch nicht richtig wach, vielleicht irritiert durch den Ärger und die Unruhe, die durch das Ausfallen der halleneigenen Wurfuhr kurz vor der Partie entstanden war, gingen die Kurpfälzerinnen mit einem klassischen Fehlstart in das Spiel. Erst bei 0:8 Punkten nach 2 Minuten fanden die ersten Würfe der Gastgeberinnen ihr Ziel. Schon in der 5. Minute war der Ausgleich gelungen. Dennoch kamen sie im Angriff nicht so recht in Schwung. Immer wieder „hakte“ es im Zusammenspiel und Waiblingen stoppte jeden Zug zum Korb mit einem Foul. Eine mäßige Trefferquote von der Freiwurflinie brachte den 11:15-Zwischenstand zur Viertelpause. Im zweiten Spielabschnitt schienen die Basket-Girls vorübergehend besser ins Spiel zu kommen: Gelungene Spielzüge, Ballgewinne in der Defense und ein paar schöne Treffer aus der Halbdistanz ließen Hoffnung schöpfen. Zugleich jedoch zerstörten viele kleine persönliche Fehler der Spielerinnen den Spielfluss. Zudem konnten die Waiblinger ihre körperliche Überlegenheit für einige Wurfblocks nutzen und ihre Gegnerinnen damit weiter verunsichern. Zur Pause war das Spiel mit 28:27 ausgeglichen.

Trotz aller guten Vorsätze wollte der berühmte Knoten im Spiel des Kooperationsteams auch in der zweiten Halbzeit nicht platzen. Während ihre starke Centerspielerin wegen Knieschmerzen einige Minuten auf der Bank saß, fanden die Außenspielerinnen verstärkt den Weg zum Korb. Das Team agierte engagiert aber auch wiederholt unglücklich. Nach zwei rasch aufeinanderfolgenden Fouls in der 24. Minute musste nun auch eine andere Leistungsträgerin länger pausieren. Mit 41:43 Punkten nach dem 3. Viertel hatten sich die Basket-Girls trotz aller Schwierigkeiten „nicht abschütteln“ lassen. Zunehmend aggressiv in der Verteidigung setzten sie Waiblingen erfolgreich unter Druck. Doch konnten die Gastgeberinnen ihre eigene Fehlerquote kaum reduzieren und auch das fehlende Wurfglück nicht herbeizwingen. Während nun die Führung ständig zwischen den beiden Teams wechselte, mussten zwei ihrer stärksten Spielerinnen im 2-minütigen Abstand das Feld mit 5 Fouls verlassen. Noch 2 Minuten vor Schluss konnten die Kurpfälzerinnen den überraschenden Dreier einer bis dahin eher unauffällig gebliebenen Waiblinger Spielerin mit einem erfolgreichen Korbleger kontern, doch dann ging, – wie schon im letzten Spiel, – gar nichts mehr. Ihre Gegner dagegen punkteten weiter. Auch der letzte Dreipunktewurf der Basket-Girls wenige Sekunden vor Schluss traf nur den Ring. So gewann der VfL Waiblingen dieses Spiel mit 56:60. Damit werden die BGRN Sophomores punktgleich mit Ludwigsburg und Waiblingen auf dem 4. Platz in die Weihnachtspause gehen.

Es spielten: S. Aritzi, M. Diala (13), S. Feilhauer (18), A. Feurer (5), C. Harslem, F. Kirsch,(5) M. Kleinhans (5), A. Kratz (8), M. Spengel, M. Tewes (2)

Für die Basket-Girls gilt es nun, sich in der Weihnachtspause zu erholen und den Kopf frei zu machen, um im neuen Jahr zurück in ihren Spielrhythmus zu finden und mit Zuversicht und neuem Schwung in die Rückrunde zu starten. Das Team hat in vielen Spielen der Hinrunde gezeigt, „was in ihm steckt“ und will sich in der Rückrunde einen entsprechenden Platz in der oberen Hälfte der U16w-Regionalliga-Tabelle erspielen.

Los geht`s am Sonntag, den 12.01.20 um 10.00 Uhr in Heidelberg (ISSW alt) gegen Freiburg.