U16wRL: Sieg gegen Freiburg im ersten Rückrundenspiel

Einen gelungenen Einstieg in die Rückrunde der U16w-Regionalliga konnten die Basket-Girls Rhein-Neckar Sophomores letzten Sonntag bei ihrem Heimspiel gegen Freiburg feiern.

Trotz der frühen Morgenstunde und der längeren Trainingspause um die Feiertage herum gingen die Gastgeberinnen konzentriert und voller Energie in die Partie. Mit einer wachsamen, aggressiven Verteidigung und einem schnellen Umschaltspiel gelang ihnen ein 10:0-Start gegen die zunächst überrumpelt wirkenden Freiburgerinnen. Erst beim Stand von 19:4 Punkten nach 6 Minuten konnten die Gäste den rasanten Spielfluss der Basket-Girls bremsen und sogar ihren Rückstand innerhalb von nur 2 Minuten auf 5 Punkte verkürzen. Eine wichtige Aufbauspielerin der Kurpfälzerinnen verließ in dieser Phase mit 3 persönlichen Fouls das Spielfeld und musste längere Zeit pausieren. Freiburg war war nun voll ins Spielgekommen und agierte druckvoll in der Defense und selbstbewusster in der Offensive. Vorrübergehend aus dem Tritt gebracht fanden die Basket-Girls in einen neuen Spielrhythmus. (Ende 1. Viertel 24:16) Erfreulich oft fanden im zweiten Viertel vor allem ihre Würfe aus der Distanz ihr Ziel. So konnten sie ihren Vorsprung verteidigen, obwohl die flinken Außenspielerinnen der Gäste wiederholt den Weg zum Korb fanden und auch ihre kräftige Centerspielerin in Szene setzen konnten. Zur Halbzeit stand es 38:31.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schob sich das Team aus Freiburg nochmal auf 5 Punkte heran, bevor es erneut „unter die Räder geriet“: Während die Kurpfälzerinnen nun immer wieder konsequent zum Korb zogen und Punkt um Punkt sammeln konnten, – direkt am Brett oder nach einem Foul von der Freiwurflinie, – gelang ihren Gegnerinnen während 6 langer Spielminuten nur ein Feldkorb. Der 17:4-Lauf brachte die Vorentscheidung. Aber die Südbadenerinnen gaben sich nach dem 61:45-Zwischenergebnis Ende des 3.Viertels nicht auf, sondern fanden zu neuer Stärke. Mit ihrer jetzt deutlich aggressiveren Ganzfeldpresse brachten sie die Basket-Girls nochmal aus dem Konzept und konnten deren Ballverluste in rasche Punkte umwandeln. Doch angeführt von ihrer erneut stark aufspielenden Centerin legten die Kurpfälzerinnen die aufgekommene Nervosität und Unsicherheit rasch wieder ab. In den letzten 5 Spielminuten verteidigten sie selbst wieder solide und fanden zurück in ihr erfolgreiches Angriffsspiel.

Am Ende gewannen die BGRN Sophomores dieses Spiel mit 76:60 Punkten deutlich gegen USC Freiburg.

Es spielten: S. Aritzi (2), C. Bachmann (2), M. Diala (26), S. Feilhauer (12), C. Harslem (3), F. Kirsch (9), M. Kleinhans, A. Kratz (10), M. Spengel (7), M. Tewes (5)

Am nächsten Samstag, den 18.01.20, wartet eine deutlich schwierigere Aufgabe auf die Basket-Girls: Morgens um 10.00 Uhr werden sie in Ludwigsburg auf ihren unmittelbaren Tabellennachbarn treffen. Nach ihrer sehr knappen Niederlage in der letzten Minute des Hinspiels (in Kirchheim) werden die Ludwigsburger darauf brennen, sich zu revanchieren.