U16wRL verliert gegen den Tabellenführer

Letzten Samstag gelang es den BGRN Sophomores in eigener Halle erneut den Favoriten der U16w- Regionalliga „ins Wanken“ zu bringen. Doch am Ende reichten Kraft und Konzentration nicht aus, um das RegioTeam Stuttgart zu besiegen.

Nach einem nervösen Beginn kamen die Basket-Girls trotz der Stuttgarter Ganzfeldpresse recht gut ins Spiel. Doch während sich das RegioTeam treffsicher aus der Distanz zeigte (3 Dreier im 1. Viertel), blieben auf Seiten der Gastgeberinnen einige der gut herausgespielten Würfe erfolglos. So mussten sie sich immer wieder den Weg zum Brett erkämpfen, um nicht den Anschluss an die früh in Führung gegangenen Gäste zu verlieren (2:7 in 2. Min. / 12:16 nach 1. Viertel).

Im 2. Viertel erhöhten die Stuttgarterinnen mit ihrer zunehmend aggressiven Pressverteidigung weiter den Druck auf den Ballvortrag und den Spielaufbau der Basket-Girls. Damit erzwangen sie viele Ballverluste, die sie für erfolgreiche Schnellangriffe nutzen konnten. Verunsichert brachten sich die Kurpfälzerinnen immer
wieder selbst in schwierige Situationen und fanden kaum noch in ein strukturiertes Zusammenspiel. In der 15. Minute war Stuttgart auf 16:31 davongezogen. Dennoch kämpften die Spielerinnen des Kooperationsteams weiter verbissen um jeden scheinbar verlorenen Ball und konnten mit z.T. mutigen Einzelaktionen den Rückstand zur Halbzeitpause auf 11 Punkte begrenzen.

Alle guten Vorsätze aus der Pause schienen verpufft als die Basket-Girls nach vier vergebenen Freiwürfen zwei Minuten später wieder mit 16 Punkten zurück lagen (25:41 in 22. Min.). Doch mit einer deutlich verbesserten Verteidigungsarbeit gelang es ihnen in den folgenden Minuten endlich, den Spielfluss des RegioTeams zu unterbrechen. Zu ihrem nie ermüdeten Kampfgeist gesellten sich nun wieder mehr Zuversicht und Angriffslust und mit einem unerwarteten 11:1-Lauf zogen sie sich selbst aus ihrem Tief. Bei nur noch 6 Punkten Rückstand am Ende des 3. Viertels waren die BGRN Sophomores wieder voll im Spiel. Und tatsächlich brauchten sie im letzten Spielabschnitt nur 3 Minuten, um das Spiel zu kippen. Mit 51:49 (33. Min.) gingen sie in Führung ! Leider schien das der „Weckruf“ für die Gäste zu sein, die sich auf ihre Offensivqualitäten besinnend nun wieder voll
dagegenhielten. Noch in der 38. Minute war der Ausgang des Spiels beim Stand von 57:57 völlig offen.

Die letzten zwei Minuten der Partie gehörte dann aber den Stuttgarterinnen, deren
Flügelspielerinnen mehrmals zum Korb durchbrechen und punkten konnten oder dabei gefoult wurden (4 von 6 Freiwürfen getroffen). Die Basket-Girls fanden in der hektischen Schlussphase keine passenden Antworten darauf und konnten selbst nur noch einen Feldkorb erzielen. Und so gewann das RegioTeam Stuttgart das Spiel mit 59:65 Punkten und bleibt damit ungeschlagener Tabellenführer der U16w-Regionalliga.

Es spielten: S. Aritzi, C. Bachmann, M. Diala (21), S. Feilhauer (7), A. Feurer (9), C. Harslem, F. Kirsch, Kleinhans, M., A. Kratz (15), M. Spengel(2), M. Tewes (5)

Im vorletzten Rundenspiel werden die Basket-Girls nach der Faschingspause am Samstag, den 14.03. um 14.00 Uhr im ISSW alt (Heidelberg) gegen TSG Schwäbisch Hall antreten. Nach einer unglücklichen knappen Niederlage im Hinspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten hoffen sie auf eine erfolgreiche Revanche und freuen sich über jede Unterstützung durch Zuschauer.