„Ein Ehrenamt lohnt sich immer!“ – Interview mit Henrik Westerberg

Neben Abteilungsleiter Henrik Stein ist Henrik Westerberg der zweite Henrik im Abteilungsvorstand. Zur Unterscheidung wird er von einigen U12-Eltern auch gerne mal als „4-fach Henrik“ (wegen seiner vier Kinder) bezeichnet. Immer gut drauf bringen er und seine Frau Anna sich mit großem Engagement in den Verein ein. Besonders gefürchtet ist Henriks Athletiktraining in der U12.

Hallo Henrik! Vier Kinder. Diese sind doch hoffentlich auch alle bei der SGK aktiv, oder?

Mittlerweile haben wir bereits drei in Mannschaften gemeldet; die Kleinste ist noch zu jung, aber ich bin mir sicher sie wird sich dann auch zeigen auf dem „Court“. Jedes mal, wenn eines meiner Kinder einen Korb macht ist dies ein kleines Highlight.

Das kann ich mir gut vorstellen. Bist du auch durch deine Kinder zum Verein gekommen?

Ganz genau, durch meinen ältesten Sohn Noah, der damals in der KiGa Gruppe von Coach WD angefangen hat zu trainieren.

Als mein Sohn dann in der U10 war habe ich mal die Mannschaft bei Turniertagen am Wochenende betreut, wenn Headcoach Henrik Stein aufgrund vom Job nicht konnte. Wir haben uns gut verstanden und haben festgestellt, dass wir in vielen Bereichen ähnlich denken. Dann wurde schon im ersten Jahr in der U10 daraus eine „feste“ Trainertätigkeit. Jetzt arbeiten wir als Trainer in der U12 zusammen. Als Rolf Rittinger im Winter 2019 angekündigt hat, dass er sich nicht mehr als Abteilungsleiter aufstellen lassen wird, haben Henrik Stein und ich uns überlegt ob wir diese Aufgaben zusammen mit anderen übernehmen können. So kam es dann, dass wir jetzt ein Trainerduo in der U12 und ein Duo in der Abteilungsleitung bilden.

Henrik als „Ersatz Henrik“. Alle Spieler von damals spielen auch heute noch bei der SGK.

Dein Engagement wurde über die Jahre schnell immer größer. Bei einer großen Familie und einem Job ist das sicher nicht leicht. Warum lohnt sich ein Ehrenamt trotzdem?

Ein Ehrenamt ist sicherlich zeitlich und organisatorisch belastend – keine Frage, aber wenn man beobachten kann wie die Kinder nicht nur sportlich sondern als Menschen im Verein reifen – stellt man den Stellenwert eines Vereins fest – eine zweite Heimat – so fühlt man sich plötzlich wie zu Hause, mit anderen Gleichgesinnten mit denen man möglicherweise nie ansonsten in Kontakt gekommen wäre – ein Ehrenamt lohnt sich immer!

Was macht den Verein SGK und seine Basketballabteilung besonders?

Die Menschen und die ehrliche Einstellung Dinge für andere zu tun, damit sie sich wohl fühlen und sportlich optimal versorgt sind.

Die beiden Abteilungsleiter Henriks (Henrik Stein vorne, Henrik Westerberg hinten).

Über die Serie „Ehrenamt bei der SGK“ 

Ein Verein lebt vom Ehrenamt und der Verein gibt dem Ehrenamt etwas zurück. Bei der SGK Basketball leben und schätzen wir Ehrenamt. Jeder hat die Möglichkeit Teil dieser einmaligen Gemeinschaft zu sein, persönlich Verantwortung zu übernehmen und daran zu wachsen.
In den nächsten Wochen wollen wir uns jeden Dienstag mit den Ehrenamtlichen im Verein beschäftigen und euch ihre Geschichten erzählen. Engagiert euch selbst, teilt die Geschichten unserer Ehrenamtlichen, teilt deren Gründe für das Ehrenamt und überzeugt andere von den Vorteilen des Ehrenamts. Je mehr sich engagieren, desto mehr kann die SGK erreichen.